Bei einer Freiwilligenarbeit in Argentinien erlebst du den Geburtsort des Tangos, die Heimatstätte der Guarani Indianer und den Ursprung von über 270 Wasserfällen. In diesen Communityprogrammen hast du beste Gelegenheit, deine Spanischkenntnisse zu verbessern und mit den Einheimischen Kontakt aufzunehmen. Alle Freiwilligeprogramme lassen sich mit einem Spanisch Sprachkurs verbinden. Während deiner freien Tage am Wochenende, eröffnen sich dir zudem faszinierende Landschaften, unterschiedlichste Klimazonen und mit Buenos Aires eine der größten Städte in Südamerika.

Auf einen Blick

timelapse

ab 2 Wochen

Alle Programme sind ab einer Mindestdauer von 2 Wochen verfügbar.

perm_contact_calendar

Programmstart

Die Programme starten jeden Montag.

language

Spanischlevel

Grundkenntnisse sind von Vorteil. Abhängig vom Programm werden Interviews auf Spanisch durchgeführt.

room

Programmort

Die Programme befinden sich in und um Buenos Aires.

Farbenprächtige Architektur und Naturspektakel der besonderen Art

Während deiner Freiwilligenarbeit gibt es also viel zu entdecken und durch einen Spanischkurs kannst du dich perfekt während deines Aufenthaltes integrieren. Entscheidest du dich für ein Projekt nahe der Hauptstadt Argentiniens, kannst du eine der europäischsten aller Städte in Südamerika erleben wegen der zumeist französischen, spanischen, italienischen und deutschen Vorfahren der Einwohner. Das merkt man auch sofort, sobald man das farbenprächtige, ehemals italienische Viertel “ La Boca” betritt. Auch Recoleta ist im wahrsten Sinne des Wortes zum Sterben schön, denn hier liegt der wohl prächtigste Friedhof von Buenos Aires. Wer Feuer und Flamme für die Flora und Fauna Argentiniens ist, sollte sich die Inselgruppe, im spanischen genannt “Tierra del Fuego” oder im deutschen Feuerland, nicht entgehen lassen. Der Name führt allerdings in die Irre, denn wer hier glühende spanische Hitze vermutet, den wird der kühle Westwind schnell ernüchtern. Trotzdem sind die Moore und die Tundra ein Naturspektakel der besonderen Art Südamerikas, die man bei einem Besuch in Argentinien nicht verpassen sollte.

Programminformationen

NGO Organisation

Unterstütze die soziale Organisation bei ihren administrativen Aufgaben und lerne dabei, wie sich für die kleinen sozialen Projekte in Buenos Aires eingesetzt wird. Als Freiwillige/r kannst du entweder im Medienbereich unterstützen oder im Bereich Kommunikation. Als Videographer wirst du dabei helfen, Videos und Bilder für die Organisation aufzunehmen, zu verarbeiten und auf der Website und Social Media Kanälen zu publizieren. Hast du keine Erfahrung mit dem Filmen wirst der Organisation dabei helfen, ihre Social Media Profile upzudaten, Blogeinträge zu verfassen und Freiwillige in den anderen Programmen zu interviewen.

Arbeit in Sozialen Projekten

Staatlich geförderte Kindergärten bieten keine ausreichende Kapazität für die Kinder, die eigentlich eine Grundausbildung und Betreuung benötigen würden. Die Programme in verschiedenen Vororten und Slums von Buenos Aires unterstützen  :

Unterrichten in Buenos Aires

In Pablo Nogués, einem bescheidenen Ort am Rande Buenos Aires, können Freiwillige, deren Englischkenntnisse bereits sehr gut sind, den Schülern in Englisch Nachhilfe geben. Damit diese die Aussprache üben und verbessern können, wirst du mit ihnen Englisch lesen und schreiben und auch gemeinsam Vokabeln lernen. Ein weiteres Projekt befindet sich in Ciudadela. Da dieses Englischinstitut auch Erwachsenen die Möglichkeit gibt, an den Kursen teilzunehmen, findet der Unterricht immer nachmittags von 17:30 Uhr bis 20.30 Uhr statt. Welche Rolle du genau in den Schulen oder Instituten einnehmen wirst, hängt aber vor allem von deinen Spanischkenntnissen ab. Beherrscht du wenig oder nur Grundkentnisse, beschränkt sich dein Aufgabenfeld auf das Assistieren des Unterrichts. Eigene Klassen werden dir dann zugeteilt, wenn du gut in Spanisch mit den Kindern kommunizieren kannst.

 

Hilfe für Krankenhäuser und Gesundheitszentren

In verschiedenen Gesundheitszentren kannst du das Team vor Ort unterstützen und vor allem mehr über das Gesundheitssystem in Argentinien lernen. In einem Gesundheitszentrum kannst du die Psychologie-Abteilung unterstützen und an öffentlichen Seminaren teilnehmen oder dem Training für die Angestellten im Zentrum assistieren. Ein anderes Gesundheitszentrum verfolgt einen ähnlichen Grundgedanken und klärt die Nachbarschaft vor allem über Krankheiten auf, um sich vor diesen zu schützen. Hier werden weitere Bereiche abgedeckt wie Kinderheilkunde, Gynäkolgie, Ernährung u.v.m. Du wirst die Fachleute der Einrichtung bei allen Workshops unterstützen und hast sogar die Möglichkeit, eigenes Wissen einzubringen. Für mehr praktische Erfahrung bietet eine Community Klinik in Ramos Mejia die Möglichkeit, die Ärzte bei ihren täglichen Arbeiten zu beobachten und sie durch den Tag zu begleiten. Allerdings ist es dir als Freiwillige(r) nicht erlaubt, selbst ärztliche Eingriffe zu übernehmen. Alle Medizinprogramme erfordern ein mittleres Level an Spanisch, da die Kommunikation mit den Fachleuten vor Ort Voraussetzung ist. 

Das könnte dich noch interessieren