"Beim Geld ausgeben Geld sparen". Singapur ist mit Sicherheit keine günstige Stadt, vor allem, wenn man kein bezahltes Praktikum in Singapur landet. Doch mit einigen Tipps und Tricks kann man viel Geld sparen, ohne dabei auf irgendwelche Aktivitäten verzichten zu müssen.

Frühbucherrabatte

Nutze auf jeden Fall Frühbucherrabatte, wenn du nach Flügen für dein Auslandspraktikum schaust, denn vor allem bei der Flugbuchung kannst du viel Geld sparen. So bekommst du Hin- und Rückflüge teilweise schon für unter 600€. Ein 90-tägiges Touristenvisum ist außerdem kostenfrei. Jedoch dürfen diese 90 Tage nicht überschritten werden, außer natürlich du verlängerst dein Visum.


ISIC Studentenausweis nicht vergessen!

Außerdem kannst du jederzeit nach Vergünstigungen fragen, vor allem wenn du noch Student bist. Mit dem ISIC internationalem Studentenausweis kann man darüber hinaus viele weitere Vorteile genießen. Sei es ein Kebab gratis oder 5% Rabatt beim Fahrradverleih.

Local Transport

Die günstigsten Verkehrsmittel sind in Singapur die öffentlichen Verkehrsmittel wie Busse oder Züge. Die Stadt verfügt über ein gutes Metro System, den MRT, womit du die meisten Sehenswürdigkeiten und auch dein Praktikumsunternehmen bequem erreichen kannst. Die Fahrten mit der Metro sind günstig und die Züge sind sauber und sicher. Ein Tagesticket kostet umgerechnet ca. 6,50€. Die Anzahl der Fahrten ist dabei unbegrenzt. Vor Ort kannst du dir eine EZ Link Karte besorgen und diese ganz einfach mit Guthaben aufladen, wenn du vorhast, öfters die öffentlichen Verkehrsmittel in Singapur zu nutzen. Auch die App 'Uber' ist ein gute und vor allem kostengünstige Möglichkeit, um Orte günstig erreichen zu können. Denn 'Uber' vermittelt dir überall und zu jeder Zeit schnell eine günstige Fahrt. So sparst du Zeit und gleichzeitig auch Geld.

Eat cheap

Normalerweise ist es günstiger, im Supermarkt Lebensmittel einzukaufen, als essen zu gehen. Doch das ist in Singapur definitiv nicht der Fall. Eine günstige Alternative zu teuren Restaurants und den Supermärkten ist daher, auswärts essen zu gehen - sprich in Orten wie Little India, Chinatown, dem Food Court oder aber auch dem Hawker Centre. Dort zahlst du für eine Mahlzeit nur wenige Dollar. Außerdem ist es nicht notwendig, sich abgefülltes Wasser zu kaufen, da das Leitungswasser, ebenso wie in Deutschland, völlig in Ordnung und trinkbar ist. Füll' daher einfach immer deine Trinkflasche mit dem Leitungswasser auf, so sparst du einiges an Geld und schützt darüber hinaus auch noch die Umwelt.

Kostenlos Singapur erleben

In Singapur gibt es einige kostenlos zugängliche Orte, die man sich während seines Praktikums in Singapur definitiv anschauen sollte, wie zum Beispiel den Botanischen Garten oder das Bukit Timah Nature Reserve; ebenso wie die Laser Show am Marina Bay und Konzerte am Esplanade. Auch Moscheen und die Tempel kannst du besichtigen, ohne Eintritt zu zahlen. Des weiteren sind die Henderson Bridge – die größte Holzbrücke der Welt – und die grünen Oasen kostenfrei zu besuchen. Außerdem werden kostenlose Stadtführungen angeboten, an denen man teilnehmen kann. Dadurch hat man die Möglichkeit die Stadt, deren Geschichte und deren Kultur noch näher kennenzulernen.

Teilen

"Teilen" ist hier das Stichwort. Denn sich die Kosten für ein Zimmer oder das Taxi zu teilen, ist einfach günstiger. In Singapur wirst du mit Sicherheit viele neue Globetrotter und Praktikanten kennenlernen, die froh über einen Buddy sind, mit denen sie sich einige Kosten teilen können.