Länderinfo Neuseeland


  • Hauptstadt: Wellington
  • Fläche: ca. 1268.680 km²
  • Bevölkerung: 4.143.279 Einwohner
  • Bevölkerungsdichte: 15,3 Einwohner pro km²
  • Religion: 24 % Anglikaner, 18% Presbyterianer, 15% Katholiken, 18% Konfessionlos
  • Landessprache: Englisch, Maori, Neuseeländische Gebärdensprache
  • Regierungsform: Parlamentarische Monarchie (Commonwealth)
  • Klima: subtropisch bis gemäßigt
  • Arbeitslosigkeit: 3,5 % (2007)


Größe des Landes

Neuseeland besteht aus zwei Inseln, der Nord- und der Südinsel. Es gehören aber noch 700 kleinere Inseln zum Staatsgebiet. Die gesamte Landfläche Neuseelands beträgt nur 268.680 km² und somit ist das Land kleiner als Italien, ist aber etwas größer als das Vereinigte Königreich. Die Nordinsel ist die bevölkerungsreichte Insel, da ca. 2/3 der Neuseeländer dort leben.

Bevölkerung

Neuseeland ist im weltweiten Vergleich mit nur 15 Personen pro km² ein sehr dünn besiedeltes Land. Ca. 67% der Bevölkerung sind europäischer Abstammung, insbesondere mit Wurzeln auf den Britischen Inseln, Deutschland, Italien, Polen und den Niederlanden. Die Maori, die indigene Bevölkerung, machen ca. 14 % der Bevölkerung aus. Die am schnellsten wachsende Bevölkerungsgruppe mit ca. 10% sind die Asiaten. 

Klima

Es herrscht ein gemäßigtes, mediterranes Klima in Neuseeland. Der Großteil des Landes hat milde Temperaturen, moderate Regenfälle und viele Sonnenstunden. Das Klima wird von den Bergen und dem Meer bestimmt.

Geschichte

  • 13./14 Jahrhundert: Besiedlung des Landes durch die Polynesier
  • 1642: Der Niederländer Abel Tasman entdeckt die Südinsel Neuseeland, betritt diese aber nicht
  • 1643: Hendrik Brouwer kommt nach Neuseeland und nennt die Inseln Nova Zeelandia
  • 1769: James Cook umsegelt als erster Seefahrer erst die Nordinsel und dann die Südinsel. Er nimmt das Land für die englische Krone in Besitz
  • In den folgenden Jahren wandern erste Europäer, vor allem Wal- und Robbenfänger, aber auch Missionare ein. Eingeschleppte Krankheiten dezemierten die Bevölkerung der Maori nachhaltig
  • 1819: erste bewaffnete Auseinandersetzungen zwischen Maori und Weißen
  • 1840: Vertrag von Waitangi: Maori-Häuptlinge erkennen die Souveranität der britischen Krone an. In den folgenden Jahren erfolgt eine systematische Besetzung der Inseln durch die Engländer
  • 1843 - 1847 Maori - Kriege.
  • 1865: Wellington wird nach Auckland Neuseelands Hauptstadt
  • 1893: Neuseeland führt als erstes Land der Welt das Frauenstimmrecht ein
  • 1907: Erhält Status Dominion im Britischen Commonwealth
  • 1908: erste Eisenbahnstrecke zwischen Auckland und Wellington wird eröffnet
  • 1914: Erster Weltkrieg. Neuseeland besetzt Samoa
  • Zweiter Weltkrieg: Neuseeland entsendet Truppen zur Unterstützung Englands.
  • 1951: ANZUS-Sicherheitspakt mit den USA und Australien, der aber 1984 von den US auf Grund der Anti-Atompolitik aufgekündigt wird
  • 1973: Nach dem Beitritt Großbritanniens zur EG kommt es in Neuseeland zu einer schweren Wirtschaftskrise
  • 1992: Neuseeland erhält Sitz im United Nations Sicherheitsrat

Wirtschaft

Bis zum Beitritt Großbritanniens zur EG 1973 war Großbritannien mit Abstand der wichtigste Handelspartner Neuseelands. Neuseeland stürzte bis Mitte der 80iger Jahre in eine tiefe wirtschaftliche Krise.Nach dem die Regierung extreme Maßnahmen getroffen hatte, entwickelte sich Neuseeland zur einer am weitgehensten deregulierten und privatisierten Martkwirtschaften der Welt.