Praktikum auf Bali und Inselleben – eine gute Kombination?


Bali – ein winziger Fleck im Indischen Ozean, ein großer Fleck im Herzen ihrer Besucher. Wer einmal Fuß auf die Insel gesetzt hat, weiß, dass Bali irgendwie die Antwort auf das hat, wonach man sich im Innersten schon immer gesehnt hat. Wenn es eine Medizin gegen Einsamkeit, Depression, Appetitlosigkeit und Kellerbräune gibt, dann sollte sie “Bali” getauft werden. Doch ist Bali auch ein guter Ort, um hier ein Auslandspraktikum zu absolvieren?

Interview mit Praktikanten auf Bali

Auf einem Studententreffen in einem Café in Seminyak, Bali, haben sich Praktikanten und Freiwillige vor Ort mit den Projektkoordinatoren getroffen; wie jeden Monat eigentlich. Im Rahmen des Treffens wurde viel über die Hauptaufgaben der Studenten im Gastunternehmen gesprochen, wie es ihnen gefällt, was sie an Bali lieben, hassen und was sie definitiv vermissen werden. Das ganze wurde für euch in Videoform festgehalten.

Wir ziehen kurzes Resümee:

Nichts für Überenthusiasten

Bei einem sind sich alle einig: das Arbeitsklima ist mit einem Europäischen Standard nicht vergleichbar. Es wird entspannt gearbeitet, was bei 30 Grad im Schatten und einem Pool im Officegelände auch nicht anders umsetzbar ist. Außerdem treffen hier die verschiedensten Kulturen aufeinander, denn Auswanderer kommen aus aller Welt. Das Arbeitsklima ist ein Kompromiss, in dem sich jeder irgendwie wiederfinden und verwirklichen kann. Wer also nicht von den deutschen Arbeitsgewohnheiten loslassen kann, die doch sehr von Pünktlichkeit und Genauigkeit geprägt sind, für den könnte die Zeit auf Bali schwer werden.

Auch für die, die im Bezug auf internationalen Einfluss und Größe hohe Ansprüche an die Firma haben, ist Bali vielleicht nicht die günstigste Entscheidung. Alle Gast-Unternehmen sind sehr klein bis mittel gehalten und haben international ein eher begrenzten Einfluss. Umso besser ist dies jedoch für den Erfahrungswert der Praktikanten: das Verhältnis zwischen den Mitarbeitern ist recht persönlich und Praktikanten werden im Team wahrgenommen und integriert. Die Aufgaben, die an sie verteilt werden, sind verantwortungsvoll und haben einen Einfluss auf das Geschäftsgeschehen.

Und zum Lifestyle...

Essen ist ein wichtiger Faktor, der das Leben auf Bali zu bestimmen scheint – immerhin erwähnen es 8 von 9 Befragten ohne Aufforderung. Die balinesische Küche ist vielseitig, günstig und vor allem lecker. Wer nichts Neues probiert, dem bleiben definitiv einige gute Erfahrungen vorenthalten.

Was wohl jeden interessieren dürfte: bleibt Zeit zum Reisen und Erkunden neben der täglichen Arbeit? Nun, der gesunden Bräune der Interviewten nach zu urteilen, geben die meisten Unternehmen genügend Spielraum für Aktivitäten in der Freizeit.

Praktikum + Bali Lifestyle = sinnvolle Kombination?

Wer ein Praktikum auf Bali machen möchte, muss für das etwas Mehr an Lebensqualität die Ansprüche an ein professionelles Praktikum zurückschrauben. Ein Blick auf das Video verrät, ob es dies Wert ist. Wem es noch nicht aufgefallen ist: der gute Vibe aller Praktikanten ist einfach einzigartig und spiegelt genau das wieder, was das Praktikum auf der Insel ausmacht.

Wir bedanken uns bei den Praktikanten, die wir interviewen durften.