Praktikum in einer Tauchschule auf Bali


Endlich war sie da! Die Bestätigung meiner Universität für mein Auslandspraktikum auf Bali.

Und ehe ich es mich versah saß ich einen Monat später auch schon im Flieger um meine sechsmonatige Reise nach Südostasien anzutreten. Ich war sehr aufgeregt, da es nicht mein erster Besuch auf Bali war und ich es nicht abwarten konnte zurück ins Paradies zu kommen!

Wie von der Agentur versprochen wurde ich am Flughafen abgeholt und in mein neues Zuhause gebracht! Es war wunderschön im Studentenhaus zu wohnen, weil ich dort viele neue Leute kennenlernte, die mir alles zeigten und mich mit den Straßen vertraut machten.

Nach zwei Monaten dort entschied ich mich, dass ich gerne noch mehr sehen möchte und viele verschiedene Plätze zum Leben ausprobieren mag. Alles in allem zog ich sogar fünf Mal um während meines Praktikums. Das gefiel mir sehr gut, da ich so immer wieder Neues sehen konnte. Insgesamt bin ich sehr zufrieden mit meinem Praktikum gewesen, da die Mitarbeiter der Tauchschule mich vom ersten Tag an integrierten und die flexible Arbeitszeit war sehr angenehm.  Ich hatte nie zuvor in der Tauchindustrie gearbeitet und es war mir auch neu im Marketingbereich tätig zu sein. Dank meiner Betreuerin und der persönlichen Hilfe meines Rektors fühle ich mich sehr bereichert und kann definitiv sagen, dass ich einiges gelernt habe. Ich habe sogar die Möglichkeit nach Bali zurückzukehren und dort in der Firma einen Vollzeitjob zu bekommen! Ich kann solch ein Programm und speziell mein Unternehmen nur jedem wärmstens empfehlen!

Jetzt, da ich zurück zuhause bin kann ich ganz klar sagen, dass die letzten sechs Monate auf Bali definitiv zu den besten meines Lebens gehören. Die Balinesen sind eines der nettesten Völker, welches ich jemals traf und ihre Kultur und ihr Glauben interessieren mich sehr!

Nach Feierabend am Strand zu sitzen, die Füße in den Sand zu graben und ein eiskaltes Bintang zu trinken ist einfach unschlagbar! Trotzdem ist ein Praktikum natürlich kein Urlaub und ich musste trotzdem 5 Tage die Woche arbeiten, jedoch genoss ich meine freie Zeit sehr und nutzte sie bestmöglich! Ich bin auf die benachbarten Inseln Nusa Lembongan, Nusa Ceningan, Nusa Penida, Lombok und die Gilis. Es gibt so viel zu sehen in Indonesien, dass ich es definitiv empfehlen kann jede Möglichkeit zum Reisen wahrzunehmen! Außerdem bin ich mehrere Male pro Woche surfen und tauchen gegangen. Ich habe unvergesslich schöne Erinnerungen gemacht und Freunde getroffen, von denen ich hoffe, dass ich sie ganz bald wiedertreffen werde.

Ein letztes Dankeschön an den Partner von Studentsgoabroad und mein Unternehmen, dass sie mir all dies ermöglicht haben!

Bali ist ein Traum-nehmt euch bloß vor dem Verkehr in Acht! ;)