Unterkunft in den USA - Wie gehe ich die Wohnungssuche an?

Bevor du anfängst, wild im Internet nach passenden Wohnungen für dein Auslandspraktikum in den USA zu suchen, solltest du dir die Tipps unserer ehemaliger Praktikanten zu Herzen nehmen. Wir haben die wichtigsten Punkte in Sachen Wohnungssuche in den USA zu einem Best Practice zusammengefasst. 5 Minuten Lesen anstatt Stunden Grübeln

Wie suchen

Von zu Hause aus für die erste Woche ein Hostelzimmer und einen Leihwagen buchen, hat sich als die beste Lösung unserer USA-Praktikanten herausgestellt. Somit kann man sich voll und ganz auf die Planung zum Auslandspraktikum konzentrieren und verliert keine Zeit bei der Online Wohnungssuche in den USA. Außerdem umgeht man jeglichen Stress in den ersten Tagen in den USA und kann sich voll und ganz auf die neue Heimat einlassen – schließlich ist man ja nicht irgendwo gelandet, sondern in New York, Los Angeles oder San Francisco! Der Adrenalinspiegel steht auf Anschlag, die Knie etwas zittrig. Das muss man erst einmal verdauen. Mit einem Leihwagen ist man dann auch erst einmal mobil und kann sich flexibel Besichtigungstermine in den Alltag einbauen. 

Wo suchen

Nun heißt es die Nadel im Heuhaufen suchen! Wo fängt man da bei einer 18 Millionen-Stadt an? Laut unserer USA Praktikanten lohnt es sich in jedem Falle den Fokus erstens auf die kleineren Nachbarstädte zu legen, denn dort sind die Mietpreise ganz einfach günstiger. Zweitens ist es empfehlenswert, gleich nach Wohngemeinschaften in den USA Ausschau zu halten. Auch gibt es Familien, die einige ihrer Zimmer an Studenten untervermieten. Das ist nicht nur günstiger als ein einzelnes Apartment, sondern auch sicherer und macht einfach viel mehr Spaß. Es ist wirklich viel entspannter und einfacher, wenn man in einem fremden Land und Kontinent ist und alles zu zweit oder zu dritt durchstehen kann. Oftmals bieten auch Hostels und Pensionen monatliche Preise an, so dass es teilweise eine günstigere Alternative ist die gesamte Praktikumsdauer in einem Hostel zu verbringen.


Nach 2 Wochen in Brooklyn bin ich nach Jersey City in New Jersey gezogen. Dort habe ich für „nur“ $1075 Miete im Monat in einer 5er WG gewohnt. Der Weg nach Manhattan ist von Jersey City genauso weit wie von Brooklyn oder Queens und nicht nur die Miete ist günstiger, sondern auch Lebensmittel. New Jersey bietet im Hinblick auf die Wohnungslage eine sehr gute Alternative zu New York City und ist nur zu empfehlen. – Ella-Sophie, Praktikantin in New York 


Die günstigestenn Wohngegenden in New York

Die Erfarhungen unserer New York-Praktikanten haben gezeigt, dass man während eines Praktikums in New York in folgenden Gegenden am kostengünstigsten leben kann:

  • West New York, New Jersey
  • Bushwick, Brooklyn (NY)
  • Sunnyside, Queens (NY)
  • Jackson Heights, Queens (NY)
  • Bedford-Stuyvesant, Brooklyn (NY)

Und die Kosten

Ja, günstig ist für unsere Verhältnisse sicherlich die falsche Wortwahl. Man sollte je nach Stadt 1000 bis 1500 USD pro Monat einplanen. Hält man sich bei der Wohnungssuche an die Tipps unserer Praktikanten, findet man die günstigsten und besten Unterkünfte. Es lohnt sich in jedem Fall bestimmte Faktoren wie Lage, Preis und Ausstattung miteinander abzuwägen und für sich die beste Lösung zu finden. Denn wie gut der Auslandsaufenthalt am Ende wirklich war, ist gleichzusetzen mit wie wohl man sich in der Wohnung gefühlt hat.