Jeder weiß, dass London eine der teuersten Städte der Welt ist. Doch auch mit wenig Geld in der Tasche kannst du deinen Aufenthalt an der Themse genießen, selbst wenn es sich bei deinem Praktikum um kein bezahltes Praktikum handelt. Das Motto hierbei lautet – wie so oft – "the early bird catches the worm". Je früher du Ausflüge und eine geeignete Unterkunft buchst, desto garantierter sind die Schnäppchen. Denn Tickets für Sehenswürdigkeiten, wie beispielsweise Madame Tussaud's oder das London Eye kannst du schon vor deiner Reise bestellen und so von Vergünstigungen profitieren.

Studentenrabatt

Studenten, die ihr Auslandssemester oder ihr Auslandspraktikum in London absolvieren, haben das Glück von vielen Ermäßigungen profitieren zu können. Mit der NUS Extra Karte kannst du viel Geld sparen. Sei es in Bekleidungsgeschäften, Bars oder Restaurants. Jedoch weisen nicht alle Geschäfte auf diesen Studentenrabatt hin. Daher sollte man einfach mal nachfragen. Das BritRail Ticket ist ebenfalls unverzichtbar für internationale Studenten, da man so durch eine einmalige Zahlung in ganz Großbritannien unbegrenzt innerhalb einer angegebenen Frist mit der Bahn fahren kann.

Finanzierung

Viele Studenten stehen vor der Herausforderung der Finanzierung ihres Auslandspraktikums, da oft hohe Lebensunterhaltungskosten während ihres Auslandsaufenthaltes entstehen. Doch es gibt viele finanzielle Förderungsprogramme, die Schülern und Studenten die Chance bieten, sich im Ausland weiterzubilden. Zum einen wird die Möglichkeit gegeben günstige Kredite, wie den Bildungs- oder den Studienkredit in Anspruch zu nehmen. Es kann aber auch sein, dass dir Auslands-BaföG für deine Reise gewährt wird, selbst wenn du in Deutschland kein BaföG beziehst.

Sightseeing

Warum mit dem Sightseeing Bus für mehr als 20 Pfund fahren, wenn es auch mit einem Doppeldeckerbus für nur 2 Pfund geht?! Oder viel Geld für eine Aufführung des weltberühmten Dramatikers William Shakespeare im Globe Theatre ausgeben, wenn du dir einen Stehplatz für bereits 5 Pfund ergattern kannst? Weiter geht’s mit dem Westminster Abbey: Gedulde dich bis 17 Uhr, um dir kostenfreien Eintritt in die Kirche zu schaffen, in der Prinz William seine Kate geheiratet hat.

Auch große Museen wie die Tate Modern, die National Gallery und das British Museum sind kostenlos zugänglich. Falls du in den Sommermonaten anreisen solltest, dann hast du sogar die Möglichkeit, dir gratis Open-Air-Konzerte auf dem Trafalgar Square anzusehen.

Ein weiteres spannendes Ereignis, dass du während deiner Praktikumszeit in England nicht verpassen solltest, ist die Wachablösung (Changing of the Guards), die im Sommer täglich und im Winter alle zwei Tage stattfindet. Weitere berühmte, aber dennoch kostenlose Sehenswürdigkeiten sind unter anderem der Big Ben, die Tower Bridge, der Buckingham Palace oder die St. Paul's Cathedral.

Essen und Trinken

Auch in einer Großstadt wie London sind Restaurants im Zentrum nicht günstig. In Orten wie Shoreditch, Peckham, Brixton oder Shepherds Bush ist es jedoch weitaus erschwinglicher essen zu gehen. Günstig sind aber auch die typischen Fast-Food-Ketten, die man auch aus Deutschland kennt. Wie in vielen anderen europäischen Ländern ist es am besten, sich während des Auslandspraktikums in London selbst zu versorgen; und natürlich gibt es auch hier Spartipps. In fast jedem Supermarkt findest du in England eine Sparte, in der "reduced" Lebensmittel zu finden sind. Diese sind preiswerter, da sie in ein bis zwei Tagen ablaufen. Auch wenn du dich kurz vor Marktschluss noch auf dem Camden Market befindest, wirst du merken, dass dort dann die Preise sinken.