Australien ist teuer. Sehr teuer. Vor allem für Studenten, die ein unbezahltes Praktikum in Australien absolvieren. Aber mit ein paar einfachen Spartipps von uns wirst du während deines unbezahlten Praktikums dennoch auf deine Kosten kommen.

Flüge

Bereits bei den Flügen kannst du viel Geld sparen – vorausgesetzt du kümmerst dich rechtzeitig darum! Außerdem solltest du auf spezielle Angebote für Studenten achten, die einige Fluglinien führen.

Wenn möglich, plane deine Reise lieber in der Off-Season, also zwischen November und Februar, anstatt in der Hochsaison.  Nicht nur die Flüge sind dann günstiger, auch bei Tourismus-Angeboten kannst du viel sparen. Wichtig ist auch, dass du kein Geld am Flughafen wechselst. Gehe lieber zu einer normalen Bank, da du dort den aktuellen Tageskurs erhältst.

Transportmittel

Wenn dein Praktikum länger als ein halbes Jahr dauert, oder du nach dem Praktikum noch ein wenig durch Australien reisen möchtest, empfiehlt es sich, ein Auto zu kaufen. Am Ende deiner Reise kannst du es – wenn du es gut gepflegt hast – für den gleichen Preis wieder verkaufen. Du investierst dann gerade mal Sprit und Wartungsarbeiten in deine Fahrten zum Praktikumsunternehmen oder durchs Land. Wenn du zu zweit reist, profitiert ihr gleich zweimal davon: es ist nicht nur günstiger, sonder macht auch noch mehr Spaß!

Essen

Wenn Kochen noch nie so deine Stärke war, dann wird sich das während deines Praktikums in Australien ändern! Denn am günstigsten lässt es sich leben, wenn du dein Essen in großen Supermärkten wie "Coles" oder "Woolworth" kaufst und dir und und deinen Freunden selbst ein Menü zauberst. Auch “Aldi” ist sehr empfehlenswert – “Was, den gibt’s auch in Australien?” Ja, du hast richtig gehört! Unsere heimatliche Supermarktkette Aldi gibt es selbst hier und vor allem im Getränkebereich kann man dort gute Schnäppchen abstauben. Außerdem solltest du die Augen offen halten, wenn du durch den Supermarkt schlenderst, da es oft Regale mit reduzierter Ware gibt, die immer noch genießbar sind und nur wegen kleiner Mängel reduziert sind. Wenn du bei Frischwaren sparen willst, dann solltest du spät abends einkaufen gehen. Kurz bevor der Supermarkt schließt, sinken die Preise dann oft.

Unterkunft

Auch bei der Unterkunft gibt es Möglichkeiten Geld zu sparen. Zum einen kannst du dir ein Zimmer in einer WG suchen und zum anderen kannst du die australische Couchsurfing Community nutzen. Couchsurfen hat den Vorteil, dass du einerseits viele neue Leute kennenlernst und so auch mehr über das Leben in der Praktikumsstadt selbst erfährst; andererseits ist es die wohl günstigste Variante unterzukommen. Auch in Hostels zu schlafen ist eine günstige Alternative – allerdings nur, wenn man sich nicht davor scheut, sich das Dormitory mit mehreren Leuten zu teilen.

Discount-Karten

Auch deine Mitgliedskarte beim ADAC, ÖAMTC oder beim TCS kann dir bei den Partnerclubs in Australien Vergünstigungen einräumen. Der VIP Discount Kit ist ebenfalls sehr beliebt unter Backpackern und Praktikanten. Diese Karte erhältst du für umgerechnet 24,50€ und kannst sie bereits vor deiner Reise nach Australien bestellen. Im Internet kannst du dir ansehen, an welchen Stellen diese Karte akzeptiert wird. Darunter fallen unter anderem Fluglinien, Busunternehmen, Hotels und Motels, Restaurants, Autovermietungen, Radverleihstellen, Tauchkursschulen, Safari Tour-Anbieter und viele weitere.

Lade dir am besten auch die 'Groupon-App' herunter, um von Rabatten zu profitieren. Oftmals ist es auch so, dass man Rabatte auf Kassenbelegen bekommt, da viele Lebensmittelläden mit Mineralölkonzernen zusammenarbeiten. Ab einer bestimmten Einkaufssumme erhälst du so ein paar Cent Rabatt bei deiner nächsten Tankfüllung.

ISIC-Internationaler Studentenausweis

Den internationalen Studentenausweis solltest du bei deinem Auslandsaufenthalt in Australien auf keinen Fall vergessen! Dieser ist für 12€ erhältlich, und das zahlt sich mehrfach aus! Denn mit diesem ISIC Ausweis erhältst du nicht nur bei Fluggesellschaften Rabatt - oftmals sogar bis zu 25% -, sondern erhältst auch bei Busgesellschaften großzügige Discounts. Des Weiteren erhältst du Vergünstigungen bei verschiedenen Sehenswürdigkeiten, bei kulturellen Einrichtungen, Autovermietungen aber auch in einigen Motels. Sydneys 150 Strände kannst du hingegen völlig kostenfrei genießen, ebenso wie das Surfen mit Delfinen oder das Betrachten von Koalas und Kängurus in der Natur.