Sehenswürdigkeiten in Accra


Accra ist die Hauptstadt Ghanas und gleichzeitig die bevölkerungsreichste Stadt des Landes. Sie liegt im Süden des Landes am Atlantischen Ozean und ist das wirtschaftliche und politische Zentrum des Landes.

Das Schloss Christianborg an der Küste Ghanas ist seit 1957 Regierungssitz. Die Burg wurde 1652 von Schweden erbaut und einige Jahre später von Dänemark erobert. Die Dänen gaben der Festung, die auch Osu Castle genannt wird, dann ihren Namen. Sie darf eigentlich nicht fotografiert werden und ist nicht öffentlich zugänglich.

Das National Museum wurde im März 1957 eröffnet und ist somit das älteste der sechs Museen des Ghana Museums and Monuments Behörde. Die permanente Ausstellung umfasst archäologische Exponate sowie Ausstellungsstücke zur vorkolonialen und kolonialen Geschichte und Kultur des Landes.


Independence Arch

Das Denkmal befindet sich auf dem Independence Square. Der Triumphbogen wurde 1957 nach Erhalt der Unabhängigkeit errichtet. Auf einem der Steine befindet sich auch der Grundsatz des Staates: Ghana: Freedom and Justice.

Labadi Beach

Am Stadtstrand von Accra an dem sich auch einige der teureren Hotels der Stadt befinden. Aus den Strandbars und Cafés heraus lässt sich das bunte Treiben am Strand sehr schön beobachten. Zum Baden ist der Strand leider nicht unbedingt geeignet, aber ein Besuch lohnt sich auf jeden Fall!

Jamestown

Jamestown ist eines der ältesten Viertel der Stadt. Es wurde im 17. Jahrhundert von den Briten, den damaligen Kolonialherren gegründet und wurde später eingemeindet. Sehenswert ist auf alle Fälle der alte Leuchtturm und der Fischereihafen.