Freiwilligenarbeit im Gepardenprojekt bei Kapstadt, Südafrika

Dauer
ab 4 Wochen
Arbeitszeit
6-8 Stunden
Mindestalter
ab 18 Jahren
Ausbildung
keine besonderen

Überblick: Freiwilligenarbeit im Gepardenprojekt in Kapstadt, Südafrika

Bei dem Projekt handelt es sich um ein Bildungs- und Umweltprojekt, welches im Jahr 1997 gegründet wurde, um in Südafrika ein Bewusstsein für Geparden zu schaffen. Man möchte den Gästen Kenntnisse über die Notlage der gefährdeten Tiere vermitteln und das Interesse der Besucher für den Schutz der wilden Tiere und deren Lebensraum wecken. Im ersten Jahr begann das Programm mit zwei Geparden, welche die Gäste besuchen konnten.

Im Laufe der Jahre kamen immer mehr Tiere hinzu und die Besucherzahl stieg enorm an. Heute befinden sich dort 7 Cheetahs (Geparden) und mehrere andere Wildkatzen, z.B. Servalkatzen, Schakale, Wüstenluchse und auch Erdmännchen. Zudem ist das Programm auch aktiv in der Aufzucht von anatolischen Schäferhunden beteiligt.

Leistungen für deine Freiwilligenarbeit im Cheetahprojekt in Kapstadt, Südafrika

Der Preis beinhaltet:

  • Bewerbungsmappen-Check
  • Volunteerstelle
  • Unterkunft in einem Backpacker (Hostel)
  • T-Shirt des Projektes
  • Umfangreiches Informationspaket während der Vorbereitung
  • Return Flughafentransfer
  • Willkommenspaket mit lokaler Handykarte
  • Wöchentliche Veranstaltungsangebote vor Ort
  • Regelmäßige Stammtischtreffen
  • Kontaktperson vor Ort
  • Spende an die Partnerorganisation

Was ist nicht im Preis enthalten?

  • Flug
  • Visakosten
  • Täglicher Transfer zur Arbeit
  • Auslandskrankenversicherung
  • Persönliche Ausgaben
Hinweise:

  • Termine & Verfügbarkeiten müssen vor Buchung geprüft werden.
  • Bei Unterkunft in einer Wohngemeinschaft verlangen Vermieter meist eine rückzahlbare Mietkaution, zwischen 140 – 350 Euro.

Dein Ansprechpartner in Kapstadt, Südafrika

"Mein Name ist Jana Williams, ich komme aus Deutschland und lebe seit 8 1/2 Jahren in Suedafrika (knapp 6 davon in Kapstadt), wo ich nun für die Platzierung von Praktikanten und Freiwilligen von Studentsgoabroad in Kapstadt tätig bin. Ich selbst habe im Laufe meines Studiums der Sozialpädagogik mehrere Auslandspraktika gemacht. Ich war in London, Indien und vor inzwischen schon 12 Jahren auch in Kapstadt. Schon aus Deutschland habe ich vor mehr als 10 Jahren Praktikanten in das südliche Afrika vermittelt, und es hat mir schon immer viel Spass gemacht. Ich finde diese Tätigkeit interessant, spannend, vielfaeltig und vor allem positiv, da ein Auslandsaufenthalt immer den Horizont erweitert und die Persoenlichkeit bereichert."

Mehr !