FAQ - Häufige Fragen zu einem Praktikum in Buenos Aires


Hier haben wir für Dich die am häufigsten aufkommenden Fragen mit den passenden Antworten zusammengestellt. Wenn noch nicht alle Unklarheiten gelöst werden konnten kannst du uns gern jederzeit kontaktieren.


1. Werden Praktika in Argentinien vergütet?

Die Praktika sind grundsätzlich unbezahlt. 

2. Wann muss ich mich bewerben?

Die Bewerbung für ein Praktikum sollte spätestens 3 Monate vor geplantem Reisebeginn bei uns eingehen. Für die Suche nach einem geeigneten Praktikumsplatz sind ca. 8 Wochen zu veranschlagen. Bei der ausschliesslichen Belegung eines Sprachkurses sende bitte den Anmeldebogen spätestens 3 Wochen vor Kursbeginn ein.

3. Gibt es Stipendien?

Außer den ortsüblichen Stipendien gibt es für europäische Studierende auch Forschungsstipendien, wie z.B. das Overseas Postgraduate Research Scholarship (OPRS). Andere Zuwendungen oder Stipendien werden durch die Universitäten selbst oder anderen Organisationen, wie z.B. Rotary oder Industriestiftungen, angeboten. Hier haben wir dir einige Links zusammengestellt.

4. Wie sieht es mit den Temperaturen und klimatischen Bedingungen aus?

Argentinien hat aufgrund seiner geografischen Lage nahezu alle Klimazonen in einem Land vereint. Somit sind die Temperaturen und das Klima stark davon abhängig, wo du dich nachher befindest. In Buenos Aires ist das Klima relativ mild, mit einer durchschnittlichen Jahrestemperatur von ca 17 C.

5. Ist Argentinien ein sicheres Reiseziel?

Argentinien ist ein sicheres Land und man wird freundlich und warmherzig aufgenommen. Jedoch gibt es in Buenos Aires, wie in jeder Grossstadt auf Erden Kleinstkriminalität. Es ist also wie in Hamburg, München oder Amsterdam angebracht, seine Wertsachen unter guter Beobachtung zu haben und nicht mitten in der Nacht in einer dunklen Seitenstrasse Geld abzuholen.

6. Wo hilft man mir, falls es Probleme gibt?

Bei Fragen oder Problemen, die sich während Ihres Aufenthaltes in Argentinien ergeben, steht dir unsere Studienberatung, sowie die Kontaktperson in Argentinien, zur Verfügung.

7. Bekomme ich meine gewohnte, rezeptpflichtige Arznei in Argentinien?

Man sollte ausreichende Mengen an Arzneimitteln mitnehmen, da diese nicht durch die Krankenversicherung abgedeckt sind. Rezeptpflichtige Medizin muß in versiegelten Packungen transportiert und durch eine ärztliche Verschreibung in englischer Sprache erläutert werden.

8. Kann ich meine elektrischen Geräte in Argentinien benutzen?

Elektrische Haushaltsgeräte, Radios oder Rasierapparate können in Argentinien problemlos benutzt werden. Die Spannung in Argentinien beträgt 220V. In Argentinien werden oft andere Steckdosen benutzt, weswegen man entsprechende Adapter mitnehmen sollte. Es werden aber auch mehr und mehr Eurosteckdosen benutzt.

9. Brauche ich spezielle Impfungen?

Nein, es gibt für Argentinien keine vorgeschriebenen Impfungen. Du solltest aber alle Impfungen haben bzw. auffrischen, die auch in Deutschland notwendig sind (z.B. Polio, Diphtherie, Tetanus). Auch eine Hepatitis Impfung wird empfohlen. Du solltest dich vor der Abreise in jedem Fall einmal beim Hausarzt durchchecken lassen. Solltest du für den Rückflug einen Stop in anderen Ländern der Region eingeplant haben, musst du dich in jedem Fall nach den erforderlichen Impfungen und Einreisebestimmungen erkundigen.

10. Und wenn ich mich spontan entschließe meinen Aufenthalt zu verlängern?

Änderungen von Flugdaten (nicht aber von Abflugs- oder Zielorten) sind grundsätzlich möglich. Vor Ort kannst du das Ticket direkt bei der Fluggesellschaft gegen eine Gebühr umbuchen, natürlich abhängig davon, ob noch genug Plätze zum gewünschten Termin frei sind. Grundsätzlich gilt, dass du eine Umbuchung so früh wie möglich vornehmen solltest. Das Flugticket hat zwölf Monate Gültigkeit, d.h. du musst am letzten Gültigkeitstag deines Tickets wieder in Deutschland landen. Eine Verlängerung darüber hinaus ist nicht möglich. Wenn du auf der Flugroute noch längere Zwischenstopps in anderen Ländern machen willst, geht die Zeit, die du dort verbringst, von der Zeit in Argentinien ab. Da die Rückflüge aus buchungstechnischen Gründen keine 12 Monate in die Zukunft eingebucht werden können, musst du den Rückflug ggf. einmal vor Ort gegen eine Gebühr umbuchen.

11. Wann erhalte ich meine Praktikumszusage?

In dieser Hinsicht sind die meisten argentinischen Firmen sehr zuversichtlich, was bedeutet, dass die Zusagen oftmals erst 4 - 5 Wochen vor geplantem Reiseantritt erfolgen. Die durchschnittliche Bearbeitungszeit für die Praktikumsplatzsuche in Argentinien beträgt 8 Wochen.

12. Wie finde ich eine Unterkunft?

Studentsgoabroad.com arbeitet mit mehreren Jugendherbergen und Wohngemeinschaften zusammen. Auf Wunsch können wir dir eine eigene Wohnung organisieren. Egal ob Zimmer oder Apartment, die von uns vermittelten Wohnräume sind voll möbliert. Je nach Wunsch können wir dir sowohl eine Unterkunft im Zentrum oder anderen Vierteln wie Palermo oder San Telmo vermitteln. Insgesamt machen wir dir mehrere Angebote. Es ist dir selbstverständlich überlassen, für welche Wohnung oder welches Zimmer du dich letztendlich entscheidest. Die Vermittlung einer Unterkunft dauert in der Regel zwischen ein bis drei Wochen.

13. Kann ich in Argentinien Geld abheben?

In Argentinien kannst du problemlos Geld mit deiner deutschen EC-Karte abheben. Geldautomaten (Banelco oder Link) findest du flächendeckend im ganzen Land. Die durchschnittlichen Abhebungsgebühren von deinem deutschen Konto liegen zwischen 0 und 5 Euro je Transaktion. Über genaue Gebühren informiere dich am Besten bei deiner Bankfiliale. Die Eröffnung eines Argentinischem Bankkontos ist für einen begrenzten Zeitraum, wie maximal 6 Monate, nur schwer möglich.

14. Muss ich mich für den Zeitraums meines Praktikums krankenversichern?

Für die Dauer deines Praktikums in Argentinien musst du eine Auslandskrankenversicherung abschließen. Wir helfen dir gerne bei der Suche. Zu empfehlen ist die ADAC - Auslandskrankenversicherung oder die Auslandskrankenversicherung von STAtravel.

15. Kann ich mein deutsches Handy in Argentinien benutzen?

Natürlich. Jedoch musst du sicherstellen, dass dein Handy das 1900 Netzwerk unterstützt. Eine Prepaid Karte kannst du bei den Providern (hier empfehlen wir „Personal“) mit Angabe der Addresse und Reisepassnummer erhalten.

- Vorwahl nach Deutschland: 0049

- Vorwahl nach Argentinien: 0054

16. Wie hoch sind die Lebenshaltungskosten?

Die Lebenserhaltungskosten hängen natürlich stark von deinem Lebensstil ab. Man kann jedoch sagen, dass Buenos Aires kostengünstiger ist als europäische Großstädte. Sehr gut und vor allem kostengünstig sind die Restaurants. Im Durchschnitt sind mit ca. 600 Euro Lebenserhaltungskosten pro Monat zu rechnen.

17. Kann ich mit dem Bus zur Arbeit fahren?

Der öffentliche Nahverkehr in Buenos Aires ist sehr gut ausgebaut. Es gibt an jeder zweiten Strassenecke eine Bushaltestelle. Desweiteren gibt es eine U-Bahn. Sie ist zwar nicht mit Paris vergleichbar, jedoch ist sie mehr oder weniger fläschendeckend im Zentrum erreichbar. Eine Fahrt mit dem Bus kostet 80 Centavos und mit der U-Bahn 70 Centavos. Fahrten während der Nacht raten wir aus Sicherheitsgründen ab. 

Taxis: Neben den Bussen und der U-Bahn gibt es in Buenos Aires natürlich auch reguläre Taxis. Achte jedoch darauf, dass sie ein sogennantes Radio Taxi benutzen, da es bei anderen zu Überfällen kommen kann. Nachts solltest du am besten ein Taxi telefonisch bestellen. Die Fahrt von 3 km kostet ungefähr 12 Pesos.

18. Was für Freizeitmöglichkeiten gibt es in Buenos Aires?

Buenos Aires zählt zu den schönsten Städten der Welt und bietet aufgrund der einmaligen Lage die vielfältigsten Möglichkeiten seine Freizeit zu gestalten.

Die Stadt bietet zahlreiche Einkaufs- und Shoppingmöglichkeiten. Für kulturell Interessierte gibt es sehr viele Galerien und Museen. Buenos Aires ist neben Berlin und Montreal einer von der UNESCO sogennanten „City of Design“ und bietet sehr viele Möglichkeiten um einfach auch nur einmal zu schlendern und zu geniessen. Auch Sportbegeisterte kommen auf keinen Fall zu kurz: Reiten, Schwimmen, Tennis, Golf, Polo, Kitesurfen, Windsurfen – es gibt in Buenos Aires eigentlich alles, was das Sportlerherz begehrt.