Interview mit Praktikantin Wendy in Barcelona

10 Fragen an Wendy über ihr Praktikum in Barcelona: Alles über die Aufgaben im Praktikum und den Alltag und Freizeit Tipps in der hippen Metropole Barcelona!


1. Wenn du an deine letzten zwei Wochen hier in Barcelona denkst, welche drei Schlagwörter kommen dir als erstes in den Kopf?

Einzigartig, multikulturell, vollständig (hier gibt es einfach alles!)

2. Welche Zweifel hattest du, bevor du hier her gekommen bist?

Sehr viele! Es war das erste mal für mich, dass ich ins Ausland ging, das erste mal ohne meine Familie, das erste mal in einem Flugzeug. Ich hatte viele Zweifel, jedoch hatten sich diese alle als unbegründet herausgestellt. Ich habe bereits im Vorfeld tolle Unterstützung vom Team von Studentsgoabroad bekommen, und auch von meinen Arbeitskollegen. 

3. Wie hast du dich auf dein Auslandspraktikum in Barcelona vorbereitet?

Ich habe mein Englisch aufgefrischt und verbessert, hab mich viel über die Stadt Barcelona und deren Kultur informiert. Ich habe auch bereits im Vorfeld ein Zimmer in einer WG gebucht, über eine Homepage, die mir von einer Freundin empfohlen wurde. 

4. In welchem Unternehmen bzw. in welchem Bereich absolvierst du dein Praktikum?

Ich arbeite in einem ziemlich großen Unternehmen, und zwar einer Online-Plattform für Luxushotels mit einer internationalen Belegschaft. Ich arbeite mit Leuten aus Deutschland, Russland, Italien, Frankreich, England, den USA und vielen weiteren zusammen. 

Es ist so anders als in meiner Heimat. Ich glaube, ich werde für immer hier bleiben! 

5. Was sind deine Aufgaben in deinem Praktikum?

Ich bin in der Marketing-Abteilung beschäftigt und bin da für die gesamte Korrespondenz mit den Hotels zuständig. Ich mache sowohl administrative Tätigkeiten, wie das Beantworten von E-Mails und Telefonanrufen, jedoch werde ich auch in Verhandlungen mit neuen Hotels eingebunden und kontrolliere die Preisgestaltung und Wettbewerbsfähigkeit unserer Organisation.

6. Wie würdest du einen typischen Tag hier in Barcelona beschreiben?

Normalerweise stehe ich so gegen 8 Uhr morgens auf, dusche mich und laufe zur Arbeit, da diese ganz in der Nähe meiner Wohnung ist. Ich arbeite dann von 9 bis 6 in unserem Büro, wobei ich mittags eine Stunde Pause habe, die ich gemeinsam mit meinen Kollegen verbringe. Nach der Arbeit mache ich noch etwas Sport – meistens gehe ich joggen. Vor dem Schlafengehen koche (und esse) ich dann noch etwas Leckeres. 

7. Was gefällt dir besonders gut an deinem Praktikum, und was vielleicht nicht ganz so gut?

Was mir absolut am besten gefällt ist die Internationalität der Belegschaft, die kulturelle Vielfalt innerhalb des Unternehmens. Ich finde es außerdem gut, dass ich mein Englisch hier verbessern kann. Was mir nicht ganz so gut gefällt, ist, dass die Aufgaben nicht immer herausfordernd sind. 8 Aber ich denke, dass die Arbeit schon noch anspruchsvoller wird, je länger ich hier bin. 

8. War es einfach für dich, neue Leute kennen zu lernen?

Ja, das war wirklich sehr einfach, weil hier in Barcelona die Leute einfach sehr offen, freundlich und kommunikativ sind. Außerdem teile ich meine Wohnung mit einigen sehr sympathischen Leuten aus Lateinamerika, das gefällt mir super-gut. 

9. Was machst du für gewöhnlich in deiner Freizeit, und welche sind bis jetzt deine Lieblingsplätze?

Ich mag die Karaoke-Bar total gerne :). Außerdem finde ich Barceloneta sehr schön, den Brunnen, sowie den Parc de la Ciutadella, in dem man super laufen oder entspannende Spaziergänge machen kann.

10. Genießt du deine Zeit hier in Barcelona, und fühlst du dich auch schon ein bisschen zu Hause?

Ja, ich fühle mich absolut wohl hier und schon richtig zu Hause. Ich mag die Leute, die Stadt, das Essen, einfach alles! Es ist so anders als in meiner Heimat. Ich glaube, ich werde für immer hier bleiben!