Work and Travel Australien! Allein diese Wortgruppe erweckt Träume von Abenteuer, lässigen Lifestyle, endlosem Sonnenschein und viel viel Meer. Australien ist seit langem der stärkste Magnet unter den Backpackerdestinationen und lässt seine Besucher auch heute nicht hängen. Kängurus, das Opernhaus und Great Barrier Reef sind nach wie vor toll, und das was Australien eigentlich ausmacht, die freundlichen Menschen und die diverse Landschaft, noch viel toller. Wer ein Jahr in Australien gelebt und gearbeitet hat, hat hier auf dem fünften Kontinent ganz sicher die zweite Heimat gefunden.

Arbeiten, Leben und Reisen in Down Under – und das für bis zu einem Jahr! Neben einer gehörigen Portion Fernweh gehört auch etwas Organisationswillen dazu. Wer sich hier etwas unter die Arme greifen lassen möchte, dem stehen verschiedene Pakete zur Verfügung, die entweder nur den Start vereinfachen oder eine Rundumversorgung bieten.

Work and Travel Pakete Australien

Australien bleibt faszinierend (und) einfach

Australien hat einfach alle Fliegen mit einer Klappe geschlagen: eine extreme Landschaft, kosmopolitische Weltstädte und eine traumhafte indigene Kultur. Das kupferrote menschenleere Outback ist weltweit einzigartig; im Kontrast dazu eine malerische Küstenregion mit pulsierendem Städtetreiben. Und alles ganz nebenbei ohne Kulturschock, denn die australischen Städte sind so gut organisiert, so wie wir es kennen, und die Menschen so freundlich und lässig, wie wir es mögen. Die besten Voraussetzungen, um hier für eine Weile zu arbeiten und zu leben.

Typisch Aussie!

Gebräunte Haut, lässiger Sland und sowieso den ganzen Tag am Strand! Was ist wirklich dran am Stereotyp Australier? Was ist wirklich typisch Aussie?

Work and Travel einfach gemacht

Das Working Holiday Visum für Australien bietet den idealen Start in das Abenteuer Down Under für Work and Traveller bis 30 Jahre. Es lässt sich einfach online zu beantragen und mit 100 Euro durchaus bezahlbar. Eine begrenzte Vergabe gibt es auch nicht. Einfach bei der Website der australischen Botschaft beantragen, Visum ausdrucken und bei der Einreise am Flughafen vorzeigen. Dort liegt es zwar in elektronischer Form dann bereits vor, aber die Kopie ist trotzdem Pflicht. Einfacher geht’s eigentlich nicht. Definitiv ein Pluspunkt für Work and Travel in Australien. Einzigstes Manko: Man darf höchstens 6 Monate für einen Arbeitgeber arbeiten. Dann muss man weiterziehen. Da es aber kein “Work and Stay” werden soll, ist dies durchaus zu verkraften.

Backpacker mit weniger Joberfahrung haben bessere Arbeitschancen außerhalb der Städte. 

 

Der Start in der Großstadt

Am besten startet man das Work and Travel Down Under in einen der größeren Städte wie Sydney, Melbourne, Adelaide oder Perth. Denn an erster Stelle sollte erst einmal das Arbeiten in Australien stehen, und die Chancen stehen hier gut. Und wenn nicht dort, dann halten zumindest viele Hostels oder Job Search Desks Tipps bereit, wo denn gerade Arbeit gesucht wird. Außerdem sind diese Städte ein Magnet für Work and Traveller, zu dem sie immer wieder zurückkehren. Schon ein kurzer Smalltalk könnte ausreichen und man hat bereits mehr Job-Kontakte gesammelt als bei einer durchmachten Nacht im Internetcafé. Generell gilt aber, dass gerade Backpacker mit weniger Joberfahrung bessere Arbeitschancen außerhalb der Städte haben. Australien ist schließlich mehr als nur Sydney, Melbourne und Co.

Work and Traveller bei der Australien Open in Sydney

Jobs in Australien

Work and Travel in Down Under heißt, internationale Arbeitserfahrung zu sammeln und gleichzeitig den australischen Alltag zu leben und die Diversität des Kontinents zu erkunden. Dazu gehört natürlich auch Inselleben auskosten und Party machen. Dies muss man sich aber zuerst einmal erarbeiten. Die Jobs dafür gibt es zur Genüge zur Verfügung stehen; vor allem in der Gastronomie, im Tourismus oder bei der Farmarbeit. Einige der Jobs sind bezahlt und bei anderen wird Unterkunft und Verpflegung zur Verfügung gestellt. Wer eine spezielle Vorerfahrung mitbringt, kann auch gute Jobs als Nanny in Australien oder in der Kinder- und Jugendbetreuung finden. Damit du auch verantwortungsvoll beim Ausschenken mit Alkohol umgehst, ist bei allen Jobs in Bars oder Restaurants das RSA-Zertifikat notwendig, welches man sich am besten gleich vorher online erwirbt. Es lohnt sich, die Zeit der Planung zu investieren, denn online kostet die Prüfung nur 50 AUD und vor Ort 140 AUD!

Teuer? Nur auf den ersten Blick

Dass Australien teuer ist, ist auf jeden Fall kein Gerücht. Dass teuer nur relativ ist, aber auch. Denn auf den ersten Blick sind Lebensmittel, Restaurantbesuche, Unterkünfte und Transport im Verhältnis zur Heimat und anderen Work and Travel Ländern wie Kanada zwar preislich höher gelegen, man darf aber nicht vergessen, dass die Gehälter höher sind als in Europa und das Leben außerhalb der Großstädte wesentlich günstiger ist. Noch mehr Tipps zur Kostenkalkulation und zum Sparen gibt's hier!

Durch Australien reisen

Australien ist riesig! Daher ist Transport – wie und welche Kosten damit verbunden sind – ein wichtiges Thema. Doch zum Glück ist die Infrastruktur zu Gunsten der Backpacker sehr gut ausgebaut. Während deines Jobs solltest du, um Geld zu sparen, möglichst zu Fuß zur Arbeitstelle kommen, oder im besten Falle sogar dort untergebracht sein (wie bei der Farmarbeit zum Beispiel). Ansonsten gibt es gerade in den Großstädten lokale Busse oder Metro, mit der man gut von A nach B kommt. Für deine Weiterreise zum nächsten Ort bieten sich besonders die Greyhound Überlandbusse an. Aber auch Inlandsflüge und Mietwagen stehen dir zur Verfügung. Wenn du nach dem Arbeiten viel Zeit für’s Reisen eingeplant hast, dann ist wahrscheinlich es aber am sinnvollsten, dir ein Auto zu kaufen. Damit hast du für deine gesamte Reise ausgesorgt und schlussendlich kannst du es vor deiner Abreise wieder verkaufen.