Was dich erwartet!

Wir arbeiten ständig daran, Globetrottern wie dir ein authentisches Reiseerlebnis zu organisieren und setzen deine Reisevorstellungen in passende Projektvorschläge um. Aber die Teilnahme an einem Freiwilligen- oder Praktikumsprogramm im Ausland wird nicht einfach so an dir vorbeigehen, sondern Spuren hinterlassen. Wir haben in 5 Schlagwörtern zusammengefasst, was dich im Ausland erwartet!


DAZU LERNEN
– Ins Ausland zu gehen heißt nicht nur, einfach das, was passiert, passieren zu lassen. Vielmehr ist es wichtig, offen zu sein für die neue Umgebung und von ungewohnten Situationen zu lernen. Selbst wenn das Praktikumsunternehmen, welches dir zugesagt hat, nicht ganz deinem Studienschwerpunkt entspricht, entscheide dich dennoch dafür! Du lernst, dich einem neuen Arbeitsfeld anzupassen, dir ein neues Aufgabenfeld anzunehmen und mit internationalen Kollegen umzugehen.


TEILE DEINE ERFAHRUNGEN
– Das schönste an unserem Job sind immer wieder die persönlichen Abenteuer aus dem Alltag unserer Teilnehmer. Sogar die kleinen Pleiten, Pech und Pannen sind eine Bereicherung neben den vielen neuen Lebensweisheiten und Geschichten über neue Freundschaften. Auch vor Ort wirst du merken, wie wichtig das Teilen und das Mitteilen deiner Erfahrungen ist. Es ist nicht nur, dass sich generell jeder über Gesellschaft freut und sich für deine Abenteuer interessiert. Vielleicht hilfst du anderen sogar weiter und gibst ihnen wichtige Insidertipps. Zusammen lacht ihr über die kleinen Pannen und erlebt neue Dinge gemeinsam, wie beispielsweise kulinarische Erkundungstouren.


VERTRAUEN SCHENKEN
 – Vertrauen in dich, das Projekt und die Kultur ist enorm wichtig für einen entspannten und gelungenen Auslandsaufenthalt. Gerade in der westlichen Kultur wird uns gelehrt, allem misstrauisch und kritisch gegenüber zu stehen. Aber es funktioniert so nicht in jeder Kultur. Misstraust du zu viel, kannst du nicht in die neue Kultur eintauchen und du wirst sie nicht verstehen lernen. Gerade wenn du mit der Gemeinde zusammenarbeitest, ist es wichtig, den richtigen Leuten instinktiv auch einfach Vertrauen zu schenken.


ZUSAMMEN ARBEITEN
– Weder die Freiwilligenarbeit, noch das Praktikum ist ein Ego Trip und es geht nicht ausschließlich nur um dich. Während deiner Auslandszeit wirst du lernen, als Teil eines internationalen Teams zu arbeiten und so Hand in Hand mit anderen ein noch viel größeres Ziel erreichen, als wenn du allein arbeiten würdest. Es hat ebenfalls den Vorteil, dass du lernst, eine Situation oder eine Aufgabe aus verschiedenen Blickwinkeln zu betrachten.


PERSÖNLICH WACHSEN
– Gerade bei der Teilnahme an einem Programm in einem Entwicklungsland wirst du viel über Sozialhilfe, Umweltschutz oder Tierschutz lernen. Diese Arbeit ist für gewöhnlich körperlich anstrengend und überhaupt nicht das, was du sonst so jeden Tag machst. Aber genau das soll es auch sein! Du bietest der Community deine Hilfe in allen Belangen und wirst dafür auch respektiert.