Wege ins Ausland

Ein Auslandsaufenthalt wird zu einem immer wichtigeren Bestandteil des Lebenslaufes. Bewerben sich mehrere Interessenten auf eine Stelle werden oft Jene mit Auslandserfahrung bevorzugt. 

Dies liegt vor allem daran, dass diesen Bewerbern bessere Fremdsprachenkenntnisse und interkulturelle Kompetenzen unterstellt werden. Fraglich ist nur – stimmt das?

Was bringt ein Auslandsaufenthalt?

Ein Aufenthalt im Ausland hilft zumeist die Sprachkenntnisse zu verbessern, vorausgesetzt man umgibt sich mit den Muttersprachlern, nicht nur mit Menschen aus dem eigenen Herkunftsland. Idealerweise wohnt oder lebt man demnach mit Einheimischen zusammen.

Wo ist der Haken?

Neben positiven Aspekten hat ein Auslandsaufenthalt jedoch auch seine Schattenseiten. Man verlässt seinen Heimatort/-Land und muss auf Freunde und Verwandte eine Zeit lang verzichten.

Wege ins Ausland

Es gibt einige Möglichkeiten wie der Auslandsaufenthalt geplant und absolviert werden kann. Unter einem Urlaub versteht man in der Regel keinen Auslandsaufenthalt. Erst ab einer Aufenthaltsdauer von sechs bis acht Wochen spricht man von einem Auslandsaufenthalt.

Der Weg über eine Vermittlungsagentur

Eine Vermittlungsagentur für Auslandspraktika, wie www.studentsgoabroad.com bietet Ihnen eine Auswahl an interessanten Praktika in den verschiedensten Arbeitsbereichen. Es stehen Ihnen mehr als 20 Ländern für Auslandspraktika und Voluntariate zur Auswahl.

Darüber hinaus erhalten Sie Hilfestellungen woran ein Auslandspraktikum oft scheitert:

Wir freuen uns auf einen Anruf oder eine Email von Ihnen um Ihre offenen Fragen zu klären und Sie zu beraten.