Dein Ansprechpartner für Auslandsaufenthalte in Ghana

Hier stellen wir dir das Team aus unserem Partnerbüro in Ghana kurz vor. Prince und seine Kollegen vermitteln dich in dein Praktikum, organisieren alles Notwendige und helfen dir bei all deinen Fragen. Sie geben dir ihr Insiderwissen weiter - damit auch deine Zeit als Globetrotter zum Highlight deines Lebens wird!

Prince und sein Team in Ghana

Meet Prince

Du hörst lautes Lachen? Dann ist Prince in der Nähe! Der lustige Ghanaer liebt Fußball und lässt keine Gelegenheit aus, mit seinen Freunden Spiele anzuschauen. Ist gerade mal keine Spielsaison, trifft man ihn meist am Strand, denn dort relaxt er gern mit seiner Familie. Außerdem liebt er Kinder. Nicht umsonst arbeitet er schon seit 2008 erfolgreich als Projektkoordinator und betreut die Volontäre, die, wie er selbst, an eine bessere Zukunft für Ghanas Kinder glauben.

Mein Name in Prince, ich bin gebürtiger Ghanaer und lebe auch dort. Ich begann im Juni 2008 das Wohlergehen der Menschen in Ghanas benachteiligten Gemeinden zu fördern in dem ich Freiwillige dorthin vermittle. Ich habe meinen Hintergrund im Projektmanagement-Community Entwicklung  und arbeite jetzt als Projektkoordinator. Ich bin nach Großbritanien, Dänemark und Nigeria gereist um Urlaub zu machen und Projektmanagement-Seminare zu beuschen. Mein Lieblingssport ist Fußball und ich bin eine sehr humorvolle Person. Mein Job bietet wir die Platform mich mit den Grassroot Menschen zu verbinden und gibt mir außerdem die Möglichkeit mit Menschen aus allen Schichten zu sprechen und zu inspirieren und Maßnahmen für die Benachteiligten zu ergreifen.

Die größte Herausforderung in meinem Job sind Freiwillige, die sich nicht an die neue Kultur anpassen können und den afrikanischen Lebensstandard mit dem Europäischen oder Nordamerikanischen vergleichen. Die meisten Freiwilligen haben hohe Erwartungen an den Lebensstandard. Manche Freiwillige kritisieren die Auswirkungen des Projekts, können aber trotzdem keine mögliche Lösungen bringen.

In Bezug auf Verbrechen ist Ghana das sicherste Land in Westafrika. Du bist hier wahrscheinlich sicherer zu Fuß in den Straßen unterwegs als zu Hause. Die meisten Menschen sind freundlich, warm und hilfsbereit. Das Wetter ist heiß und feucht. Ghana hat wunderschöne Strände, Resorts und historische Stätten zum Sightseeing. Volontäre haben die Möglichkeit etwas über die Kultur und Traditionen der Menschen hier kennenzulernen. Um 7 Uhr morgens stehe ich auf um Frühstück zu machen. Ich antworte auf Emails von Kunden und den Freiwilligen innerhalb von zwei Stunden, je nachdem wie viele Emails ich habe. Ich versuche so gut wie möglich den Freiwilligen direkt zu antworten, insbesondere mit Vorabinformationen. Um 12 Uhr mittags mache ich mir Mittagessen und versuche wenigstens eine Stunde auszuruhen. Um 14 Uhr fahre ich zu den verschiedenen Projekten, um den Fortschritt der Freiwilligen zu überwachen, manchmal organisiere ich Workshops und frage die Projektpartner über den Beitrag der Freiwilligen zu den Projekten.

Zu Hause entspanne ich während ich Bücher lese und eine gute Zeit mit meiner Familie habe. Ich gehe mit Freunden an den Strand oder schaue Fußballspiele. Im Jahr 2015 möchte ich die Bauarbeiten eines Waisenhauses, die ich zwei Jahre zuvor begonnen habe, beenden. Das Kinderheim soll Waisen, Straßenkinder und verlassenen Kindern in Ghana Schutz bieten. Das Projekt wird die grundlegende Qualität an Bildung, medizinischer Versorgung, sozialer Betreuung und einer freundlichen Umgebung für die dort aufwachsenden Kinder bieten. Mein Ziel ist es, dass die Kinder zu nützlichen Bürgern in der Gesellschaft heranwachsen.