Länderinformationen und Kultur

 

 

Hauptstadt: Singapur

Bevölkerung: ca. 5,5 Mio.

Bevölkerungsdichte: 7.654 Einwohner pro km²

Fläche: ca. 710 km², soll bis 2030 noch um ca. 100 km² wachsen

Religion: ca. 33% Buddhismus, 18% Christentum, 15% Islam

Amtssprachen: Chinesisch, Englisch, Malaiisch, Tamil

Regierungsform: parlamentarische illiberale Demokratie

Währung: Singapur-Dollar (SGD)

Klima: tropisch-feucht

Arbeitslosigkeit: 3,4 % , Singapurer gehören zu den Wohlhabendsten der Welt


Geografie

Singapur liegt zwischen Malaysia und Indonesien an der Südspitze der Malaaischen Halbinsel und damit nur 137 km nördlich des Äquators. Singapur ist ein Inselstaat bestehend aus der Hauptinsel und 63 weiteren kleinen Inseln, von welchen allerdings nur 20 bewohnt werden. Die Gesamtfläche Singapurs beträgt lediglich 710 m², die Breite von Ost nach West 42 km und von Nord nach Süd nur 23 km. Damit ist Singapur der kleinste Staat Südostasiens und ist etwa so groß wie Hamburg. Ca. 55% von Singapur Stadt sind mit Gebäuden und Straßen bebaut, die restlichen 45% bestehen aus Parkanlagen, Naturschutzgebieten und Sumpflandschaften. Der höchste “Berg“ des Inselstaates ist mit 176 Metern der Bukit Timah Hill.

Bevölkerung

Die Gesamteinwohnerzahl von Singapur beträgt ca. 5,5 Millionen, die zu den unterschiedlichsten ethnischen Gruppen gehören: die Mehrheit sind Chinesen mit etwa 77%, gefolgt von ca. 14% Malaien und 8% Indern. Jede Frau in Singapur bekommt durchschnittlich 1,2 Kinder und damit gehört Singapur zu den Ländern, in denen die wenigsten Kinder geboren werden. Ähnlich wie in Deutschland nimmt deshalb der Altersdurchschnitt zu.

Die Einwohner Singapurs werden als „Singapurer“ bzw. „Singapurerin“ bezeichnet, der so bekannte Begriff "Singapuri" ist eine falsche Analogie. Für dich besonders wichtig zu wissen ist, dass ein Praktikum in Singapur sehr hilfreich für die englische Sprache ist, da die inoffizielle Amtssprache Englisch als Geschäfts- und Verkehrssprache verwendet wird und jeder Bewohner Singapurs es fließend beherrscht. Insofern kannst du ganz nebenbei auch noch deine Englischkenntnisse verbessern und perfektionieren.

Wirtschaft und Politik

Der Staat Singapur schaffte innerhalb von wenigen Jahren den Absprung von einem Schwellenland zu einem Industriestaat bzw. einer primär auf Dienstleistungen ausgerichteten Volkswirtschaft. Heute zählt Singapur zu einen der sogenannten Tigerstaaten mit enormen Wirtschaftswachstum. 

Die Einwohner Singapurs gehören mit einem Bruttoinlandsprodukt von mehr als 130 Milliarden Euro (Stand 2008) und einem Bruttoinlandsprodukt pro Person von etwa 50.000 Euro (Stand 2007) zu den wohlhabensten Menschen der Welt. Die Arbeitslosenquote ist in den letzten Jahren deutlich gesunken, was den Wohlstand des Stadtstaates noch einmal unterstreicht. Singapur ist außerdem bekannt als internationaler Finanzplatz und auch im Warenhandel ist der Staat sehr erfolgreich. Sein Hafen gilt als einer der größten und modernsten Umschlagplätze der Welt. Außerdem zeichnet sich die Stadt durch seine Sauberkeit aus. Dementsprechend überträgt sich dies auch auf Speisen und Getränke, die man bedenkenlos zu sich nehmen kann. Selbst das Leitungswasser ist in Singapur trinkbar.

Singapur hat das, was viele eine sehr erfolgreiche Marktwirtschaft nennen. Seit 1959 ist Singapur eine Republik. Schon seit 1993 war Ong Teng Cheong Staatsoberhaupt der Republik Singapur, der als einziger Kandidat von der Wahlkommission akzeptiert wurde und erst nach 18 Jahren gab es wieder eine Wahl, die 2011 Tony Tan Keng Yam gewann. Seither ist er der Präsident des asiatischen Inselstaates und Lee Hsien Loong Regierungschef seit 2004. Singapur ist damit eine parlamentarische illiberale Demokratie.


Geschichte im Überblick

Jahr   Ereignis     
1819Gründung des modernen Singapurs als Handelsniederlassung von Großbritannien und Entwicklung zur Drehscheibe von Südostasien
1874Einwanderung aus China und Indien
1942

Japan besetzt Singapur

1946Erneute Besitznahme durch die Briten
1965Singapur wird unabhängig
1971

Britische Truppen verlassen Singapur
2010

Singapur wird zu einem der wohlhabendsten Länder der Welt ernannt und entwickelt sich zum sichersten Reiseziel. Besonders bekannt ist der Staat Singapur mittlerweile für seine Wohnungsbauprojekte, das hervorragende Bildungssystem und die Sicherheit, die in allen Bereichen vorhanden ist


Klima

Das Klima in Singapur ist tropisch-feucht. Die durchschnittliche Temperatur beträgt fast das ganze Jahr über 28 Grad Celsius und es herrscht eine hohe Luftfeuchtigkeit. Das liegt daran, dass Singapur sehr nah am Äquator gelegen ist und somit direkt im Tropengebiet platziert. Die sogenannte Regenzeit beginnt im Oktober und endet im Februar. Bedingt durch den Monsun sind die Temperaturen dann geringfügig niedriger. Jahreszeiten wie in Deutschland gibt es in Singapur nicht.


Achtung, Linksverkehr!

In Singapur herrscht, anders als in Deutschland, Linksverkehr. Dafür gibt es hier aber eine ähnlich strikte Verkehrsregelung wie in Deutschland.

Jede Person, die sich ein Auto zulegen will, muss zuerst einmal eine Berechtigung (Certificate of Entitlement) vorlegen. Diese Berechtigungen werden versteigert und laufen nach 10 Jahren ab. Dies ist eine Maßnahme der Singapurischen Regierung, um die Zahl der Autos auf der Insel so gering wie mögllich zu halten. Außerdem wird der Verkehr in Singapurs Stadtzentrum durch ein elektronisches Mautsystem geregelt. Demnach unterliegt der private Autobesitz strengen Regulierungen.

Es ist also nicht verkehrt, auf den engmaschigen, hochgetakteten und relativ preiswerten öffentlichen Nahverkehr zurückzugreifen. Gut ausgebaut ist das U-Bahn Netz sowie das Bussystem. Es gibt zwar keine festen Fahrpläne, dafür aber eine Info an den Haltestellen über die durchschnittliche Taktrate.