Länderinformationen zu den Philippinen

Der Archipel, den die philippinischen Inseln bilden, liegt im westlichen Pazifischen Ozean. Im südwestlichen Teil und nur wenige Kilometer nordöstlich von Borneo befindet sich die Insel Palawan, auf der unsere Freiwilligenprogramme angesiedelt sind.

Allgemeines zum Land

Einwohner: ca. 100 Millionen (Stand 2014)
Hauptstadt: Manila
Religion: Christentum (90 Prozent), Islam (5 Prozent)
Sprachen: Amtssprachen sind Tagalog und Englisch (allgemeine Verkehrssprache)

Ein kurzer Einblick in die Geschichte der Philippinen

Die Philippinen wurden erstmals etwa 25.000 Jahre v.Chr. besiedelt. Und bis ins 16. Jahrhundert von Einflüssen und Einwanderern aus dem asiatischen Festland geprägt.

Im Jahr 1521 wurden die Philippinen von der westlichen Welt durch Ferdinand Magellan entdeckt. Mit dieser Entdeckung begann wenige Jahre später die spanische Kolonialherrschaft. Neben dem heutigen Namen der Philippinen brachte diese 400-jährige Herrschaft außerdem auch das Christentum über die einheimische Bevölkerung.

Im Jahr 1898 kämpften die Filipinos an der Seite der USA, um die Spanier aus ihrem Land zu vertreiben. Die Amerikaner machten ihnen die Zusicherung bei einem erfolgreichen Ausgang der Kämpfe, die Unabhängigkeit zu erhalten. Daran hielten sich die USA aber nicht, so dass die Philippinen von 1902 bis 1946 amerikanische Kolonie waren. Die USA hielten sich zwar nicht sofort an ihr Wort, gestanden den Philippinen aber bereits 1916 eine beschränkte Selbstverwaltung zu, bis sie dann im Jahr 1946 in die Unabhängigkeit entlassen wurde.

Während des Zweiten Weltkrieges wurden die Philippinen von Japan besetzt, aber schon nach 3 Jahren von den USA zurück erobert.

Seit ihrer Unabhängigkeit bilden die Philippinen eine präsidentielle Demokratie, die im Laufe ihrer Geschichte immer wieder von Kämpfen verschiedener Religionsgruppen heimgesucht wurde. Die Kämpfe wurden aber mit einem Friedensabkommen im Jahr 2012 endgültig beendet, so dass die Philippinen heute ein sicheres Freiwilligenarbeits-Land darstellt.

Klima & beste Reisezeit

Auf den Philippinen herrscht ganzjährig ein maritimes Tropenklima mit sommerlichen Temperaturen von 21°C bis 32°C. Es gibt drei unterschiedliche Jahreszeiten: die heiße, trockene Jahreszeit von März bis Mai, die Regenzeit von Juni bis November und die kalte Trockenzeit von Dezember bis Februar.