Freiwilligenarbeit auf den Philippinen

Erlebe während deiner Freiwilligenarbeit auf den Philippinen das "etwas andere Asien", wie das exotische Inselreich oft beschrieben wird. Auf über 7000 paradiesischen Robinson Crusoe-Inseln bietet das Land einzigartige Landschaften, Bilderbuchstrände und beeindruckende Weltkulturerbestätten. Wer als freiwilliger Helfer den Sprung über das Südchinesische Meer wagt, wird nicht enttäuscht werden. Zusammen mit warmherzigen, gastfreundlichen und lebenslustigen Filipinos wird an zahlreichen Projekten gearbeitet, die die Lebensqualität der Einheimischen nachhaltig verbessern werden.

Freiwilligenarbeit Philippinen

Community Programme auf den Philippinen

Arbeite als freiwilliger Helfer auf den Philippinen zusammen mit den Einheimischen und erziele nachhaltige Erfolge für die lokale Gemeinschaft.

 

Programme auf den Philippinen

Die “Schönste Insel der Welt” - Palawan

Um dir den Einstieg in dein Philippinen-Abenteuer zu erleichtern, findet vor Beginn aller Freiwilligenarbeitsprogramme eine kulturelle Einführungswoche statt. Gemeinsam mit anderen Freiwilligen wirst du im Laufe dieser Woche während eines Sprach- und Kochkurses in die philippinische Kultur eintauchen können. Neben wichtigen Informationen zu deiner Projektarbeit wirst du außerdem dein Projektort Tigman, die nähere Umgebung sowie weitere Teile der “schönsten Insel der Welt" (Melanie Liebermann: The World’s Best Islands. www.travelandleisure.com/worlds-best/islands#palawan 17.11.2016) näher kennen lernen.

Einheimische Fischer und Farmarbeiter bei ihrer täglichen Arbeit unterstützen

Die Philippinen sind ein ressourcenreiches Land und zählen zu einer der aufstrebenden Wirtschaften Südostasiens. Dieser Aufschwung findet vor allem auf der Hauptinsel um die Metropolregion Manila statt. In südlicheren Regionen leben die Menschen weiterhin größtenteils in Armut und verdienen ihren Lebensunterhalt mit der traditionellen Landwirtschaft und Fischerei. Genau hier setzt unser Community-Programm an, welches zum Ziel hat, die Einheimische Bevölkerung nachhaltig zu unterstützen und Fortschritte für diese Region zu erzielen.

Engagiere dich für die Kinder in Tigman

Das philippinische Dorf Tigman ist von Armut geprägt. Umso wichtiger ist es, den Kindern durch Spiel und Spaß die Lebensfreude zu erhalten. Dies kannst du als Volunteer entweder im Rahmen unseres Unterrichts-Programms machen, indem du Schulkindern spielerisch die englische Sprache näher bringst oder indem du während deiner Freiwilligenarbeit einen Kindergarten bei der täglichen Arbeit unterstützt.

Freiwilligenarbeit Philippinen

Medizinprojekt

Als Medizinstudent oder Azubi im Bereich Gesundheitswesen kannst du während unseres Medizin-Projektes das Nützliche mit dem Praktischen verbinden. Du sammelst während deiner Arbeit in einem lokalen Gesundheitszentrum oder Krankenhaus wertvolle praktische Erfahrung und trägst mit deiner Hilfe gleichzeitig zu einer erheblichen Entlastung der einheimischen Ärzte bei.

Bau- und Renovierungsprojekt

Im Gegensatz zu der Inselhauptstadt Puerto Princesa, die jährlich Ziel tausender Touristen ist, geht es in dem kleinen Fischerdorf Tigman noch wesentlich traditioneller zu. Hier können Freiwillige neben Ausflügen in die unberührte Natur und an einsame weiße Sandstrände während ihrer Freiwilligenarbeit die Menschen im Dorf bei Bau- und Renovierungsarbeiten unterstützen.

Konstruktionsprojekt Philippinen

Das Land der tausenden Inseln - was die Philippinen zu dem "etwas anderen Asien" macht:

Typisch asiatisch? - Das kommt einem doch spanisch vor!

Erstmal auf den Philippinen angekommen, bekommt man schnell den spanischen Einfluss zu spüren. Nicht nur das Aussehen der Einheimischen erinnert an Südamerika, sondern auch das Temperament und die Sprache Tagalog ähneln dem Spanischen sehr.

Sprachbarrieren? - Nicht mal in den ländlichen Gegenden vorhanden!

Im Vergleich zu den meisten anderen asiatischen Ländern herrscht auf den Philippinen ein vergleichsweise hohes Englischlevel. Ist man in Ländern wie Thailand oder Vietnam in ländlicheren Gegenden ohne Kenntnisse in der Landessprache aufgeschmissen, muss man sich auf den Philippinen über dieses Problem keine Gedanken machen. Seit der amerikanischen Kolonialzeit ist Englisch die zweite Amtssprache und wird vom Großteil der Bevölkerung gesprochen.

Wunderschöne asiatische Tempel? - Fehlanzeige!

Wer auf der Suche nach wunderschönen asiatischen Tempeln ist, wird auf den Philippinen enttäuscht werden. Als einziges südostasiatisches Land sind die Philippinen vom Christentum geprägt. Über 90% der Bevölkerung sind katholische Christen.