Praktikum in Kapstadt

Südafrika besitzt die fortschrittlichste Wirtschaft auf dem afrikanischen Kontinent und bietet daher Praktika in den unterschiedlichsten Unternehmen wie Designfirmen, Hotels, PR und Marketing-Agenturen. Die Spitzenposition bei unseren Praktikanten nimmt aber die Filmbranche ein. Bemerkenswert viele junge, aber auch renommierte Filmproduzenten bieten einen Praktikumsplatz in Kapstadt. Kein Wunder, bei der Kulisse!

Top Praktikumsbranchen

  • Fotografie/Film
  • Eventmanagement
  • Marketing
  • Tourismus
  • IT/Webdesign

Hot Facts

  • Praktika ab 4 Wochen
  • Fachpraktika
  • Viele Praktikumsbereiche

Kapstadt – Praktikum im "Rainbow State"

Ein Auslandspraktikum in Kapstadt? Immer eine gute Wahl! Kapstadt kann nicht nur mit einzigartiger Natur und afrikanischem Flair überzeugen sondern ist auch eine top Destination für ein Fachpraktikum im Ausland. Neben Tafelberg, bunten Häusern und Pinguinen gibt es hier noch viel mehr zu entdecken.

Auch nach Feierabend hat Kapstadt noch so viel zu bieten, dass ich selbst in 3 Monaten nicht alles geschafft habe, was ich mir vorgenommen hatte. Der sogenannte „Rainbow State“ macht seinem Namen alle Ehre: neben gigantischen Berglandschaften findet man in Kapstadt wunderschöne weiße Sandstrände und wenn man sich einen Mietwagen leiht und etwas weiter ins Landesinnere fährt, befindet man sich binnen kurzer Zeit in dürren Wüstenlandschaften. Egal ob Bergsteiger oder Strandnixe, hier kommt sicherlich jeder auf seine Kosten.

– Stefanie, Praktikantin in Kapstadt

Kapstadt – Sehenswürdigkeiten

o time difference to Europe
nly a night flight away
T op price performance ratio

T emperatures everybody dreams of
O outdoor paradise, not only for adrenalin sportsmen

B eautiful landscapes
E lephants, lions, buffalos, cheetahs and rhinos

M ulti cultural communities
I ntensive history
S ea, beach, mountains right at your doorstep
S uperb wines
E xcellent cuisine
D ream life experience

Der Tafelberg

Der Tafelberg ist ein absolutes Highlight, das man auf keinen Fall verpassen sollte! Die Aussicht ist wirklich atemberaubend. Oben angekommen ist es aber meist sehr windig und frisch- daher sicherheitshalber eine Jacke mitnehmen. Wo auch immer man sich gerade in Kapstadt aufhält, man kann fast immer den Tafelberg bewundern. Einen schönen Blick hat man z.B. von der Waterfront, vom Bloubergstrand und von Robben Island aus.

Wanderung auf den Lion`s Head

Die Wanderung auf den Lion`s Head hat mir so gut gefallen, dass ich es gern wiederholen möchte. Anfangs ist es noch ein leichter Wanderweg, aber je höher man kommt, desto schwieriger wird es und man sollte höhentauglich sein. Es lohnt sich auf jeden Fall durchzuhalten und bis nach ganz oben zu gehen! Bei gutem Wetter hat man eine grandiose Sicht auf die Zwölf Apostel, Camps Bay, Sea Point, den Signal Hill sowie die Kapstädter Innenstadt.

V&A Waterfront und Robben Island

Die Waterfront hat viel zu bieten: Hotels, Apartments, Restaurants, Geschäfte, eine Bühne, Kino, einen Craft Market und ein super Aquarium. Insgesamt also recht vergnüglich. Wer sich für die Geschichte Südafrikas interessiert, sollte einen Ausflug nach Robben Island machen. Dort nimmt man an einer geführten Tour teil und schaut sich das Gefängnis an, in dem Nelson Mandela lange Zeit inhaftiert war.Weitere Infos über die Waterfront

Sonnenuntergang in Camps Bay

Camps Bay ist der richtige Ort, um den Tag mit Freunden in einem der gemütlichen Cafes ausklingen zu lassen. Dabei hat man eine wunderschöne Sicht auf den Atlantik und kann ganz entspannt den Sonnenuntergang in seinen warmen Farben genießen. Auch der Strand von Llandudno lädt zum Sonnenuntergangsschauen ein. Ein unvergessliches Erlebnis!

Garden Route fahren

Für die Garden Route sollte man sich einige Tage Zeit nehmen, um die zauberhafte Landschaft zu genießen. Die Garden Route ist eine Tour für Jung und Alt. Das Angebot an Freizeitaktivitäten ist vielfältig. Nur um eine kleine Auswahl zu nennen: Es gibt wunderschöne Wanderwege, man kann Straußen füttern und sogar auf ihnen reiten (gut festhalten), man kann einen wahnsinnigen Bungy Jump wagen, surfen oder am Strand reiten. Wie auch immer man sich entscheidet, der Spaß ist garantiert!

Kap der Guten Hoffnung

Das Kap der Guten Hoffnung ist eine weitere atemberaubende Naturattraktion, die man sich nicht entgehen lassen sollte! Es bietet sich an, vorher den spektakulären „Chapman`s Peak Drive“ entlang zu fahren und die Aussicht von dort zu genießen. Am Kap trifft man dann auf Baboonfamilien, die zwar nett anzuschauen, aber sonst mit Vorsicht zu genießen sind. Man sollte sie auf keinen Fall reizen, denn diese Tiere können aggressiv werden. An der Kapspitze kann es, wie auf dem Tafelberg, sehr windig und kalt sein.

Wale beobachten in Hermanus

Die Monate Juli bis Dezember bieten sich an, um von den Küsten Südafrikas aus Wale zu beobachten. Hermanus (ca. 2 Autostunden von Kapstadt entfernt) ist bekannt dafür, dass man vom Land aus Southern Right Whales sehen kann, denn hier kommen sie richtig nah an das Ufer heran. Ein faszinierendes Naturschauspiel!

Bummeln in der Longstreet

Die bekannte Long Street befindet sich in der City und lädt ein zum gemütlichen Bummeln durch die ausgefallenen Modegeschäfte, Bücherläden und Musikshops. Neben zahlreichen Cafes und Restaurants findet man ebenfalls Backpackers und Clubs. Die Long Street ist meist gut besucht.

Green Point Stadion Markt

Auf dem großen Markt vor dem Green Point Stadion, Sonntags geöffnet, findet jeder etwas für sich. Hier gibt es günstigen Perlen- und Muschelschmuck, afrikanische Holzkunst, Kleidung, Bilder, Drahtfiguren und vieles mehr. Dieser bunte Markt ist auf jeden Fall einen Besuch wert und wie das auf einem Markt üblich ist, kann man die Preise verhandeln.

Brillenpinguine anschauen in Boulder`s Beach (in Simon`s Town)

Wer Pinguine mag, sollte unbedingt einen Ausflug nach Simon`s Town (eine kurze Autofahrt von Kapstadt entfernt) machen. Dort gibt es den Boulder`s Beach, der eine Ansiedlung von Brillenpinguinen beherbergt. Niedlich anzuschauen- und bitte den Fotoapparat nicht vergessen!