Praktikum in Teneriffa

Dass der Hauptwirtschaftszweig in Teneriffa der Tourismus ist, ist wohl kein Geheimnis mehr. Daher hält die Insel gerade für Auszubildende und Studenten der Bereiche Gastronomie und Hotellerie viele professionelle Möglichkeiten für ein Hotelpraktikum in Spanien oder ein anderes Auslandspraktikum bereit. Dabei kann ein Hotelpraktikum auf Teneriffa zum Beispiel in allen Abteilungen eines Resorts absolviert werden, je nach Interesse und Fähigkeiten der Bewerber. Aber auch andere Unternehmen im Tourismus bieten interessante Stellen, wie zum Beispiel eine Surfschule oder ein Touranbieter. Egal was für ein Praktikum du wählst, du wirst jeden Tag dein Spanisch anwenden müssen und somit verbessern.

Top Praktikumsstellen 

Hot Facts

  • ab 8 Wochen
  • ohne Vorkenntnisse
  • auch ohne Spanischkenntnisse

Praktikum auf der Insel des ewigen Frühlings

Noch weit vor Gran Canaria und Fuerteventura ist sie die größte und wohl bekannteste der Kanarischen Inseln: Teneriffa (span. Tenerife) die “Insel des ewigen Frühlings”, die uns so nah an Afrika rankommen lässt, wie keine andere. Mit verträumt türkisen Badebuchten, rot-violetten Sonnenuntergängen am Vulkan Las Canadas del Teide und äußerst angenehmen Wintertemperaturen von 20 °C zieht Teneriffa jährlich über 10 Millionen Besucher aus aller Welt an – und ist sicherlich ein Grund mehr, sich für ein Auslandspraktikum auf den Kanaren zu entscheiden. Aber es ist eben mehr als nur eine Insel zum Faulenzen und Sonnenbaden. Gerade im Westen hält die spanische Insel viele Überraschungen bereit, wie die einst reichste kanarische Handelsstadt Garachico oder Puerto de la Cruz, in denen das Leben ausnahmsweise nicht vom Tourismus bestimmt wird. Auch während dem Praktikum wirst du viel tiefer in das typische spanische Flair der kanarischen Vorzeigeinsel schauen, als jeder andere Tourist.

Unterkunft und Sprachkurs in Teneriffa

Bei einem Hotelpraktikum in Teneriffa wird dir für gewöhnlich direkt vor Ort eine Unterkunft im Hotel zur Verfügung gestellt. Somit ersparst du dir hohe Nebenkosten, bist aber immer örtlich an dein Praktikumsunternehmen gebunden. Siehst du dich allerdings eher in einer Praktikumsstelle in einem anderen spanischen Unternehmen auf der Insel, dann hast du die Möglichkeit, mit anderen nationalen und internationalen Praktikanten oder Studenten in einer Wohngemeinschaft zu wohnen. Das ersetzt nicht nur den Sprachkurs; du wirst sofort neue Kontakte knüpfen und mit den neuen Freunden die Insel erkunden. Natürlich kannst du vor dem Praktikum, egal ob beim Hotelpraktikum oder in anderen Stellen, einen Spanisch Sprachkurs belegen, um deine Sprachkenntnisse im Auslandpraktikum zu pushen.

Und nach dem Praktikum...

Golfen, Beachen und Wandern

Ein ganz besonderes Hotelpraktikum wird dir ein einem großen Resort geboten, das für die Gäste der über 450 Zimmer keine Wünsche offen halten möchte. Die Anlage bietet einen ausgeglichenen Mix zwischen bizarren vulkanisch geprägten Landschaften und paradiesischem Badestrand. Gäste können neben dem Sonnenbaden von hier aus viele andere Aktivitäten ausüben. Auch dir als Praktikanten/ Praktikantin bietet sich hier die Möglichkeit, einige Trekking- oder Wandertouren vom Hotel aus in Angriff zu nehmen.

Die Hafenstadt Garachico

Dass dieser kleine charmante Ort an der Nordwestküste mal der größte Handelsplatz der Kanaren war, ist kaum noch zu erkennen. Ganze drei Naturkatastrophen suchten Garachico heim und die blühende Stadt wurde innerhalb von 70 Jahren zuerst überflutet, dann ausgebrannt und zuletzt von Lava begraben. Dennoch ist es jedem zu empfehlen, den nun aufgepäppelten modernen Hafen etwas abseits von Verkehr und Tourismus zu besuchen. Nimm dir während dem Praktikum auf jeden Fall die Zeit, dich von dem ursprünglichen kanarischem Flair in Garachico in die Geschichte entführen zu lassen.

Surfen auf Teneriffa?

Wer’s noch nicht gewusst hat, das Surfbrett kann man auch für das Praktikum in Teneriffa mitnehmen, um nach getaner Arbeit noch die oder andere Welle zu fahren. Im Siam Park, DEM Wasserpark auf Teneriffa, gibt es neben unzähligen Rutschen für Jung und Alt auch einen Wave Park, der nach eigenen Angaben künstliche Wellen von bis zu 3 Metern produzieren kann.

Plaza de Espana 

Der Platz ist der größte der Kanarischen Inseln. Inmitten des Platzes steht ein Denkmal, das an die im spanischen Bürgerkrieg gefallenen Soldaten erinnert. Im Jahr 2008 wurde der Platz neu gestaltet, sodass nun ein großes Wasserbecken mit einer Wasserfontäne das Zentrum des Platzes bildet. Der Platz zieht viele Besucher an, die sich auf den Sitzgelegenheit ausruhen und das spanische Flair geniessen.