Bitte wählen

690

Im Preis enthalten
Auslandspraktikum im Bereich Non-Profit-Organisation in Valencia, Spanien

Leistungen für dein Praktikum im Ausland

Unser Service für dein Auslandspraktikum beinhaltet die aktive Unterstützung bei der gesamten Vorbereitung deines Auslandsaufenthaltes bzw. Auslandspraktikums. Das Team unserer Partnerorganisationen in den einzelnen Ländern unterstützt dich, wo immer du es benötigst:

  • Bewerbungsmappen-Check
  • Individuelle Praktikumsvermittlung bzgl. Fachrichtung, Dauer und Zeitpunkt
  • Erstellung und Abwicklung des Vertrages zwischen dir und deinem Unternehmen
  • Unterstützung bei den Visaformalitäten
  • Informationen über günstige Flüge, Versicherungen, Impfungen und andere wichtige Reiseinformationen
  • Orientierung vor Ort durch einen Mitarbeiter der Partnerorganisation vor Ort
  • Tipps und Informationen zu Freizeitaktivitäten
  • Ansprechpartner unserer Partnerorganisation vor Ort während deiner Reise
  • 24h-Notrufnummer vor Ort
  • Regelmäßiges Treffen mit allen Freiwilligen und Praktikanten vor Ort

 

Optional zubuchbare Leistungen:

  • Vermittlung einer Unterkunft nach deinen Ansprüchen
  • Flughafentransport mit direktem Transfer zu deiner Unterkunft 

 

Nicht enthalten:

  • Flugkosten
  • Visumskosten
  • Versicherungskosten
  • Unterkunfts- und Verpflegungskosten vor Ort
  • Transport vor Ort
  • Persönliche Ausgaben

 

 

Auslandspraktikum im Bereich Non-Profit-Organisation in Valencia, Spanien

ID #345 592

    Überblick Praktikum im Bereich Non-Profit-Organisation in Valencia, Spanien

    Eine NGO, die sich für das Einhalten von Kinderrechten einsetzt.

    Überblick Praktikum im Bereich Non-Profit-Organisation in Valencia, Spanien

    Voraussetzungen

    • Pädagogikstudium, Grundschullehrer, Soziale Ausbildung

    • Kenntnisse über internationale Kooperationsprojekte

    • Microsoft Office Kenntnisse

    • Erfahrungen in gemeinnütziger Arbeit und Teamarbeit

    • Fortgeschrittenes Level an Englisch


    Aufgaben

    • Aufmerksamkeit für die Kampagne erzeugen
    • Teilnahme an den verschiedenen Projekten zur Aufmerksamkeitserregung
    • Notieren von Mängeln und Verbesserungen für die Kampagne

    Ablauf Praktikum im Ausland

    Ankunft am Flughafen vor Ort
    Unser Partner vor Ort organisiert deinen Flughafen Pick-Up, so dass du, an deinem Zielflughafen angekommen, abgeholt und sicher in deine gewählte Unterkunft gebracht wirst. Erhole dich erst einmal von dem Flug und nimm dir die Zeit, die du brauchst, um alle Eindrücke auf dich wirken zu lassen und den Jetlag zu überwinden.

    Solltest du keinen Flug zum gewünschten Datum finden, empfehlen wir dir, einen Tag früher anzureisen. 

    Orientierung vor Ort
    Damit dir ein Kulturschock erspart bleibt, bekommst du in der ersten Zeit von deinem Ansprechpartner vor Ort eine Einweisung in die Kultur. Dabei wirst du über Land und Leute, kulturelle Besonderheiten sowie über wichtige Do's und Don’ts informiert. Außerdem erhältst du so auch gleich Insider Tipps, die dir den Einstieg in deinen 'neuen Lifestyle' erleichtern. Wenn du es wünschst, hast du auch die Möglichkeit, an einem Sprachkurs teilzunehmen.

    Der Arbeitsalltag beginnt
    Am ersten Tag deines Praktikums wirst du für gewöhnlich von einem Mitarbeiter unseres Partners vor Ort begleitet. Er steht dir zur Orientierung und für erste Fragen zur Seite. An allen weiteren Arbeitstagen ist er für dich telefonisch erreichbar.

    Am Wochenende
    Das Wochenende gehört generell dir. Frag einfach deinen Ansprechpartner vor Ort oder deine Kollegen nach Veranstaltungen, Sehenswürdigkeiten, Shopping Tipps oder weiteren Must See's. In einigen Fällen werden von unserem Partner auch Ausflüge für alle Praktikanten geplant, an denen du einfach teilnehmen und dabei deine 'Kollegen' kennen lernen kannst. Du hast auf jeden Fall auch die Möglichkeit, Ausflüge in die nähere Umgebung individuell zu planen und deine Freizeit bunt zu gestalten.

    Abreise
    Vor deinem letzten Arbeitstag solltest du dann deinen lokalen Ansprechpartner kontaktieren und dich über Möglichkeiten deines Flughafen Drop-Offs informieren. Dies ist nicht immer inklusive der Leistungen, aber unser Partner hilft dir gern bei der Organisation.

    Praktikum im Ausland - Unterkunft

    Unsere Partnerorganisation vor Ort arbeitet mit mehreren Lodges, Guesthouses und Wohngemeinschaften zusammen. Auf Wunsch können dir diese eine eigene Wohnung organisieren. Egal ob Zimmer oder Apartment, die vermittelten Wohnräume sind voll möbliert. Je nach Wunsch kann dir sowohl eine Unterkunft im Zentrum der Stadt als auch außerhalb der City vermittelt werden. Insgesamt machen wir dir mehrere Angebote. Es ist selbstverständlich dir überlassen, für welche Wohnung oder welches Zimmer du dich letztendlich entscheidest. Die Vermittlung einer Unterkunft dauert in der Regel zwischen ein bis drei Wochen.

    Wie läuft die Vermittlung deiner Wunschunterkunft ab?
    Sofern du dich für ein Praktikum entschieden hast, vermitteln wir dir eine geeignete Unterkunft und klären die Verfügbarkeit mit den Vermietern oder Eigentümern. In unserem Anmeldeformular kannst du deine individuellen Wohnwünsche äußern. Deine Erwartungen immer im Auge, machen wir uns dann auf die Suche. Wenn wir die passende Unterkunft gefunden haben, schicken wir dir verschiedene Angebote und du entscheidest, welche Unterkunft du anmieten möchtest.

    Warum sollte ich Studentsgoabroad in Anspruch nehmen?
    Durch unseren kompetenten Vermittlungs-Service entfällt für dich nicht nur die aufwendige Suche. Wir ersparen dir auch die Unsicherheit, deine Unterkunft nie zuvor gesehen zu haben. Denn bevor dir irgendwelche Angebote gemacht werden, schaut sich unser Partner vor Ort die Wohnräume persönlich an. Somit gibt es keine bösen Überraschungen. Insgesamt bieten wir dir natürlich nur Unterkünfte an, die genau auf deine Beschreibung passen und zum Wunschzeitpunkt verfügbar sind. Außerdem steht unser Partner mit mehreren Vermietern in engerem Kontakt und hat dadurch schon Erfahrungen hinsichtlich Zuverlässigkeit und Sicherheit. Vor deiner Einreise lassen wir dir außerdem eine Bestätigung über die Anmietung bzw. Reservierung der Wohnung von dem Vermieter zukommen.

    Welche Leistungen werden dir geboten?

    • Suche nach geeigneten Unterkünften nach deinen Vorgaben bzw. Wünschen
    • Verfügbarkeit der Wohnung zu deinem Wunschzeitraum
    • Bereitstellung der Kontaktdetails der jeweiligen Vermieter
    • Unterstützung und Hilfe während des Reservierungsprozesses
    Spanien Valencia – Isabel

    Deine Ansprechpartner in Valencia, Spanien

    Isabel und Jose sind kompetente Mitarbeiterin unserer Partnerorganisation in Spanien. Isabel und Jose teilen gerne. Vor allem die pure spanische Lebensfreude. Die beiden Spanier haben schon viel Globetrotter Erfahrung gesammelt und können sich ein Leben ohne das Reisen gar nicht mehr vorstellen. Sie lieben die Aufregung dabei, neue Dinge kennenzulernen und fremde Menschen zu treffen. Und da man nicht dauerhaft reisen kann, holen sie sich die fremden Kulturen in ihre Heimat. So wirst auch du ein Teil der puren spanischen Lebensfreude!  

    Mehr über Isabel und Jose gibt's hier!

    Erfahrungsberichte Valencia

    Mein Aufenthalt in Valencia
    Franziska S.

    Das Praktikum an sich war sehr vielfältig, wodurch ich sehr viel gelernt habe, auch in Bereichen, in denen ich das nicht erwartet hatte

    Durch mein Studium musste ich noch ein letztes Praktikum absolvieren und dafür wollte ich ins Ausland. Da ich Spanisch nun 2 Jahre gelernt hatte, dachte ich, es wäre sinnvoll, meine Sprachkenntnisse durch einen Auslandsaufenthalt zu erweitern. Also hatte ich mir von einer Freundin Studentsgoabroad empfehlen lassen. Nachdem ich mich angemeldet hatte, hatte ich gleich ein tolles Gespräch zur Auswahl meines Praktikumsbereichs. Rechtzeitig vor dem Beginn bekam ich Vorschläge zu Praktikumsstellen, fand eine Unterkunft und hätte auch noch mehr Leistungen wie Autovermietung, Flughafentransport usw. in Anspruch nehmen können.

    Mein eigentlicher Auslandsaufenthalt begann dann mit dem Einzug in ein Studentenhaus. Die Menschen, die ich dort getroffen habe, kamen aus überall in der Welt und haben mich gleich freundlich aufgenommen. Die Wohnung war farbenfroh eingerichtet und mein Zimmer lag zentral im Stadtzentrum. Mit den öffentlichen Verkehrsmittel konnte ich Strand und Arbeitsstelle hervorragend erreichen, Shoppingstraßen, Bars Restaurants und Nachtklubs waren bequem zu Fuß zu erreichen.

    Das Praktikum an sich war sehr vielfältig, wodurch ich sehr viel gelernt habe, auch in Bereichen, in denen ich das nicht erwartet hatte. Anfangs hatte ich noch ein wenig Probleme mit der Sprache, da ich ja noch nicht so lange Spanisch lernte. Das stellte aber kein Problem da. Mein Chef sagte immer „poco a poco“, was so viel wie Schritt für Schritt bedeutet. Nach 3 Monaten konnte ich dann fast alles verstehen und hatte mich toll in den Arbeitsalltag eingelebt.

    Auch meine Freizeit konnte ich sinnvoll gestalten. Valencia bietet für junge Leute tolle Clubs und Bars und auch kulturell wurde etwas angeboten. Das Oceanografic und der Bioparc sind interessant für Tierliebhaber und der Strand von Valencia ist wohl besonders im Sommer Anlaufstelle für Wassernixen und Sonnenanbeter. Valencia war außerdem toller Ausgangspunkt für Reisen (entweder mit der Bahn zu umliegenden Ortschaften, um noch mehr Strände zu besuchen oder mit dem Flugzeug in Städte in ganz Spanien).

    Durch die Zeit in Valencia habe ich viele tolle Leute kennengelernt, mit denen ich auch nach meinem Aufenthalt noch Kontakt habe. Durch organisierte Veranstaltungen verschiedenster Art (kulturell, sportlich, kulinarisch...) hatte ich immer wieder Kontakt mit neuen Studenten. Meine sprachlichen Kenntnisse habe natürlich verbessert, doch nicht nur Spanisch, sondern auch Französisch und Englisch kann ich jetzt (wieder) fließend sprechen. Durch die verschiedenen Menschen, die aus unterschiedlichen Ländern kommen, kann man quasi jede Sprache üben oder neu lernen. Im Praktikum konnte in viele Techniken, die ich im Studium gelernt hatte, anwenden. Alles in allem hat mir der Aufenthalt mehr als nur praktische Erfahrungen gebracht und ich bin froh, dass ich mich dazu entschieden habe.

    Mein englisch-sprachiges Praktikum in Valencia
    Valeria

    Ich habe mein Studium der Wirtschaftsinformatik (B. Sc.) im August 2014 abgeschlossen und habe mich im Nachgang für ein Auslandspraktikum in Spanien entschieden. Das Praktikum wurde über die Erasmus+ Förderung unterstützt, womit für mich zumindest die Mietkosten gedeckelt waren. Ich habe das Praktikum in einem kleinen Software-Dienstleistungsunternehmen absolviert, wo ich sehr freundlich begrüßt und aufgenommen wurde.

    Durch Studentsgoabroad war es möglich, einen englischsprachigen Praktikumsplatz in Spanien zu finden – was für mich aufgrund meiner nicht vorhandenen Spanischkenntnisse Voraussetzung war. Es wurde gewiss kein perfektes Englisch gesprochen – mich mit eingeschlossen. Aber die Kollegen hatten trotzdem sehr viel Freude an der englischen Sprache und wollten unbedingt Ihre Kenntnisse verbessern und jede Gelegenheit nutzen, die Sprache zu üben. Genau das machte das Team insgesamt sehr sympathisch und ich konnte in den 2 Monaten eine sehr freundschaftliche Beziehung zu den meisten aufbauen.

    Meine Aufgaben im Software-Projekt

    Mir wurden von Anfang an gesagt, was meine Aufgabe in den 2 Monaten sein wird und was das Ziel ist. Ich muss zugeben, dass es aufgrund der Sprache nicht immer ganz einfach war, auf Anhieb alles zu verstehen und übermitteln zu können – aber letztendlich hat es dann doch sehr gut geklappt und das Ergebnis war für alle zufriedenstellend. Ich wurde in ein laufendes Software‐Projekt integriert, in dem ich alleinig für die Erstellung der TestCases sämtlicher bereits programmierter Methoden zuständig war. Mein Aufgabenfeld war somit klar abgegrenzt und mir wurde freigestellt, wie ich die TestCases aufbaue und programmiere, was mich sehr selbstständig arbeiten lies. Für Fragen war stets ein Kollege im Haus und sie nahmen sich auch immer die Zeit, mich bei meiner Arbeit zu unterstützen.

    Um halb elf stand meist eine kurze Kaffeepause mit den Kollegen an, in der wir auch die Gelegenheit hatten, über andere Themen als die Arbeit sprechen. Als Nachteil kann man natürlich erwähnen, dass ich in dem Praktikum nichts verdiente – was wiederum aber auch seine Vorzüge hat. Ich bekam die Zeit für Einarbeitungen und Recherchen, ohne mich unter Druck gesetzt zu fühlen. Für mich waren die 5 Stunden pro Tag kein MUSS, sondern ein angenehmer Start in den Tag. Ich war freiwillig dort und hatte somit meinen Spaß in der Arbeit und konnte meine Tage je nach Bedarf auch flexibel gestalten. Und wenn man fast jeden Tag auf dem Weg zur Arbeit von der Sonne angestrahlt wird – und das im Oktober / November ‐ beginnt der Tag sowieso schon mit einem Lächeln. Außerdem war für mich das Praktikum der Schlüssel zu einer fantastischen Zeit in Valencia.

    Nach der Arbeit Klettern in der Natur

    Die Kollegen waren sehr interessiert daran, dass man sich wohlfühlt und Anschluss findet und haben jede Gelegenheit genutzt, das zu unterstützen. So wurde für mich ein Kontakt zu einem sehr netten spanischen Mädchen hergestellt, dass das gleiche Hobby wie ich, das Klettern, verfolgte. Ich bin Samstagabend mit meinem eigenen Auto in Valencia angekommen, hatte direkt montags meinen ersten Arbeitstag und hab mich bereits am Dienstag mit dem Mädchen abends zum Bouldern getroffen. Inzwischen sind wir sehr gute Freunde und hatten eine tolle Zeit zusammen. Durch sie lernte ich weitere spanische Kletterbegeisterte kennen und im nu war ich in der Gruppe so fest integriert, dass wir fast jedes Wochenende zusammen verbrachten und Ausflüge in die Berge machten. Für mich war es ein absoluter Traum, das Klettern in der Natur kennenzulernen.

    Mit Englisch in einer spanischen Stadt?

    Obwohl ich kein Spanisch kann, fühlte ich mich sehr wohl mit den Leuten. Ein Teil davon konnte sogar Deutsch, da sie als Erasmus‐Studenten in Deutschland waren. Ansonsten sprachen wir Englisch untereinander, was für niemanden ein Problem darstellte – zumindest innerhalb dieser Gruppe. In der Stadt, beim Einkaufen und sonstigen öffentlichen Einrichtungen kann jedoch nicht mitenglischsprachigem Personal gerechnet werden – aber die meistens sind trotzdem sehr angetan, sich „mit Händen und Füßen“ zu verständigen.

    Außerdem probierte ich mich an einem Spanisch‐Sprachkurs, der auch über Studentsgoabroad vor Ort vermittelt wurde. Anfangs war ich etwas irritiert, da meine Vorstellung von einem Anfängerkurs eine etwas andere war, als die von der Betreuung vor Ort. Ich wurde einer bereits bestehenden Gruppe zugeordnet, in der alle schon gewisse Spanischkenntnisse hatten. Die Kenntnisse waren sehr unterschiedlich, was den Unterricht sowohl für den Lehrer, als auch für alle anderen Teilnehmer, aber vor allem für mich nicht gerade einfach machten. Ich sprach mit meiner Ansprechpartnerin vor Ort und wir konnten uns schnell auf eine Alternative für mich einigen. Ich konnte den Kurs wechseln und hatte den Unterricht mit einer weiteren Deutschen, die ebenfalls noch keine Spanischkenntnisse hatte.

    Ich bin doch sehr zufrieden mit der Betreuung und Abwicklung durch Stundentsgoabroad. Es wurde immer sehr schnell reagiert und versucht, eine gute Lösung für alle zu finden. Was ich sagen möchte, ist, dass bestimmt nicht alles fehlerfrei und ohne Stolpersteine ablief, aber doch immer wieder eine gute Lösung gefunden werden konnte.

    Mein Fazit von meinem Praktikum

    Für mich war Valencia eine der besten Auslandserfahrungen, die ich je gemacht hatte. Ich bin sehr dankbar für die Zeit dort und möchte diese auf keinen Fall missen. Ich bin schon sehr viel gereist und habe viele verschiedene Länder besucht – aber ich hatte noch nie in einem anderen Land gearbeitet. Durch das Praktikum habe ich die Leute und das Land ganz anders erlebt und sehr viel besser kennengelernt

    Für mich hat das Besondere an der Zeit keine Sehenswürdigkeit oder Attraktion ausgemacht, sondern einfach der Alltag – dort zu wohnen und zu leben, morgens aufzustehen und zur Arbeit zu gehen, sich abends mit Freunden zu treffen und das Wochenende mit gemeinsamen Hobbies zu füllen. Wie wir unsere Freizeit gestaltet hatten, war sehr einfach und ohne großen Aufwand – aber für mich genau richtig. Ich konnte sehr gut abschalten und fühlte mich die kompletten 2 Monate sehr entspannt. Und genau diese Gelassenheit will ich in Zukunft in vielen Angelegenheiten beibehalten. Es geht doch immer irgendwie weiter und oft ist ein Problem nicht so tragisch, wie es im ersten Moment zu erscheinen mag.

    Außerdem war es fantastisch, wie ich dort aufgenommen und betreut wurde, was ich hoffe an andere weitergeben zu können. Ich bin rundum begeistert und kann diesen Schritt und vor allem Valencia nur weiterempfehlen. Der Anfang ist nicht immer leicht, aber immer die Chance, etwas Fantastisches zu erleben.

    Flughafenabholung Optional
    Dauer min. 4 Wochen
    Arbeitszeit keine
    Mindestalter 18 Jahre
    Qualifikation
    Sprachkenntnisse Fortgeschrittenes Englisch
    Unterkunft nicht enthalten
    Verpflegung nicht enthalten
    Bewerbungsfrist keine
    Bezahlung Keine