Dein Ansprechpartner für Praktika in der Dominikanischen Republik

Hier stellen wir dir das Team aus unserem Partnerbüro in der Dominikanischen Republik kurz vor. Manfred und seine Kollegen vermitteln dich in dein Praktikum, organisieren alles Notwendige und helfen dir bei all deinen Fragen. Sie geben dir ihr Insiderwissen weiter - damit auch deine Zeit als Globetrotter zum Highlight deines Lebens wird!

Manfred und sein Team in der Dominikanischen Republik

Meet Manfred

Für Manfred gibt es keine Kunden - alle Volontäre und Praktikanten sind seine Gäste. Für sie engagiert er sich ebenso sehr wie für seine Freiwilligenprojekte. Manfred organisiert deinen Spanischunterricht, schnürt Adventurepakete und hat immer ein offenes Ohr. Dass er eigentlich aus dem stressigen Deutschland kommt, merkt man ihm nicht an. Die Hektik hat er während seinen 30 Jahren in Latein Amerika gegen 'easy going' engetauscht.  

Wo kommst du ursprünglich her?
Ich bin in Deutschland geboren, lebe aber seit über 30 Jahren in Latein Amerika.

Wann hast du damit angefangen Praktika und Freiwilligenarbeit zu vermitteln?
Im Jahr 2002, als ich dringend Hilfe für unsere Programme für Kindern mit speziellen Bedürfnissen, die Pferdetherapie und das NGO-Management benötigte.

Wohin bist du  bis jetzt noch gereist?
Europäische Länder, Südostasien und ganz Südamerika.

Was magst du im Allgemeinen?
Sich mit Gleichgesinnten austauschen, reisen, Outdoor Aktivitäten, Sport und Yoga.

Was liebst du an deinen Job?
Die Tatsache, dass wir in der Lage sind denjenigen, die weniger Glück hatten, zu helfen und dass ich gleichgesinnte Freiwillige aus der ganzen Welt treffen kann, die unsere Anstrengungen unterstützen. 

Was gefällt dir nicht an deinem Job?
Das hier alles etwas langsamer als im Rest der Welt ist...

Was möchtest du den Freiwilligen über dein (neues) Heimatland zeigen?
Wie wunderbar die Menschen sind, auch wenn der tägliche Kampf für ein besseres Leben enorm ist und sie mit wenig Auswahl und einem einfachen Lebenstil auskommen müssen. Die überweltigende Schönheit und den Reichtum der Natur und die atemberaubende Aussicht.

Wie sieht dein Alltag aus?
Ich genieße die frühen Morgenstunden mit Outdoor-Training und betrachte die herrliche Aussicht, bevor ich mit den Freiwilligen und Praktikanten frühstücke. Mein Arbeitstag besteht aus zahlreichen aufregenden Momenten mit den Freiwilligen, den Begünstigten, den lokalen Behörden und meiner Tochter, während ich versuche die Aufgaben eines Alleinerziehenden und der Leitung der Gemeinde zu verbinden. Ich freue mich mit anderen Freiwilligen und Gemeindemitgliedern inspirierende Gespräche zu führen. Nach dem Feierabend schaue ich dann einen guten Film oder spiele Brettspiele mit den Freiwilligen und verbringe Zeit mit meiner Tochter.

Was machst du zu Hause um deine Seele baumeln zu lassen?
Ich lebe und arbeite in einer angenehmen kooperativen Lebenseinstellung. Gruppenaktivitäten, wie Volleyball spielen, Filmabende, Gesellschaftsspiele, Wochenendausflüge und Fitnessstudio-Abende gehören zu meinen Liebsten.

Magst du irgendwelche Outdoor Aktivitäten?
Ich liebe die Natur und unseren Lebensstil, der viele Möglichkeiten für Outdoor-Aktivitäten bietet, von denen ich auch regelmäßig Gebrauch mache: Tagesausflüge zu den Wasserfällen und Flüssen, Sportspiele. Mountainbiking, Wildwasserrafting, reiten, Joggen, Paragleiten, ...

Hast du irgendwelche Zukunftspläne, die du mit uns teilen möchtest?
Ich möchte meine Tochter gene mit auf einen Trip nach Europa nehmen, um ihr die Möglichkeit zu geben ihre deutschen Wurzeln und neue Familienmitglieder in Deutschland, Belgien und den Niederlanden kennenzulernen.